Computerspiele sind schon lange nicht mehr nur etwas für Kinder. Sie sind mittlerweile in der gesamten Gesellschaft angekommen. #eSport erfahren aktuell eine enorme Popularität und könnten in ein paar Jahren Teil der Olympischen Spiele werden. Tatsächlich ist das Publikumsinteresse schon jetzt enorm, und zwar nicht nur via Internet oder Fernsehen, sondern auch vor Ort. Manche eSport-Turniere, wie etwa die "ESL One Cologne", füllen Arenen mit über 15.000 Zuschauern.

Anzeige  

 

Die Assekuranz hat bereits seit einigen Jahren das Potential der Sportart im Marketing erkannt. Schon jetzt sind mehr als 10 Versicherer im eSport-Sponsoring aktiv, 2020 wird die Zahl wohl weiter steigen. So ist beispielsweise der Versicherer R+V nicht nur Sponsor beim Bundesligisten Schalke 04. Das Wiesbadener Unternehmen tritt inzwischen auch als Hauptsponsor und Trikotpartner der Knappen im elektronischen Sport auf. Zudem trete der Versicherer als Namensgeber des „R+V Gaming House Berlin“ auf, in dem sich die Spieler auf anstehende Wettkämpfe vorbereiten.

Mit der Zurich hat nun ein weiteres Unternehmen aus der Versicherungsbranche die Möglichkeiten des digitalen Sponsorings entdeckt. „Der stetig wachsende E-Sport-Bereich passt zur agilen Vorreiterrolle, die Zurich in der Versicherungsbranche einnimmt“, erläutert Annika Bäcker, Head of Marketing bei der Zurich Gruppe Deutschland. Deshalb werde die Zurich künftig als Premium Partner vom FOKUS CLAN auftreten. Das Team ist aktuell die erfolgreichste deutsche Mannschaft beim Spielen des Fußball-Simulationsspiels „FIFA 20“. Unter den vier Team-Mitgliedern ist auch der amtierende FIFA Weltmeister “MoAuba”, der jüngst zum kicker.de eFootballer des Jahres gewählt wurde.

Anzeige  

 

Die Partnerschaft solle neben dem klassischen Brand Placement auch Influencer-Aktionen mit den E-Sportlern umfassen. „Mit unserem Engagement beim E-Sport sprechen wir eine jüngere und digital-affine Zielgruppe an. Der Markt und damit auch die Fans von Spielen wie „FIFA 20“wächst.“, so Annika Bäcker. Ein Grund für den Einstieg in diesen Bereich ist auch das erhebliche Reichweiten-Potential. "Allein FOKUS CLAN mit seinen Teammitgliedern ist eine der größten FIFA Social Communities mit rund 2 Mio. Followern.“, erklärt Bäcker.