• So beträgt die Differenz, die der 67-jährige Ledige für den Durchschnitt aller Tarife gegenüber dem 35-Jährigen in Kauf nehmen muss, satte 196,96 Euro Euro jährlich.
  • Das Bild für den 67-jährigen Ehemann und seine Frau gegenüber dem 35-jährigen Ehemann wirkt nur wenig milder: 191,93 Euro Verteuerung gibt es hier mit zunehmendem Alter aufgrund des Tarif-Schnitts für die Jahresprämie zu beklagen.
  • Für den 85-jährigen ledigen Versicherungsnehmer weist dieser Durchschnittswert sogar eine Differenz von 1.232,27 Euro aus.
  • Und das hochbetagte Paar muss eine Verteuerung von 1.222,50 Euro jährlich bei der Durchschnittsprämie hinnehmen.

Versicherungsbote-Studie zur Kfz-Versicherung: Versicherer bitten Senioren zur KasseVersicherungsbote-Studie zur Kfz-Versicherung: Versicherer bitten Senioren zur Kasse@Versicherungsbote

Anzeige

Das „Worst Of“: Tarife mit besonders hohen Zuschlägen

Was mit Blick auf Durchschnittswerte noch abstrakt wirkt, wird greifbarer mit Blick auf die konkreten Tarife. Denn wünscht ein Versicherungsnehmer die Leistungen eines bestimmten Tarifs, muss er bei einigen Versicherern besonders hohe Zuschläge hinnehmen.

Folgende Tarife bitten Ältere besonders zur Kasse und stellen damit das „Worst Of“ unserer Studie zu den Alterszuschlägen dar (zu beachten ist freilich die nur exemplarische Auswahl von 25 Tarifen):

Für den Vergleich des 35-jährigen und 67-jährigen Ledigen:

  • Alte Leipziger Classic 10/2018: 238,95 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Alte Leipziger Comfort 10/2018: 250,02 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Verti Pro Klassik: 294,40 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Verti Pro Premium: 337,20 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Barmenia Adcuri Premium-Schutz: 348,48 Euro Verteuerung für die Jahresprämie

Für den Vergleich des 35-jährigen und des 67-jährigen Ehemanns mit Ehefrau im Fahrerkreis:

  • Alte Leipziger Classic 10/2018: 233,96 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Alte Leipziger Comfort 10/2018: 244,66 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Verti Pro Klassik: 297,20 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Verti Pro Premium: 340,80 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Barmenia Adcuri Premium-Schutz: 348,48 Euro Verteuerung für die Jahresprämie

Für den Vergleich des 35-jährigen und 85-jährigen Ledigen:

  • R+V Police Plus 07/2019: 1.442,91 Euro Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Axa Komfort: 1.444,14 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Zurich Optimal: 1.563,42 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Allianz Smart 2018: 1.641,60 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Allianz Komfort 2018: 1.786,61 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Für den Barmenia Adcuri Premium-Schutz gibt es sogar gar kein Tarifangebot für 85-Jährige: Diesen Tarif kann man nur bis zum Ende des 70. Lebensjahrs abschließen.

Für den Vergleich des 35-jährigen und des 85-jährigen Ehemanns mit Ehefrau im Fahrerkreis:

Anzeige

  • R+V Police Plus: 1.439,17 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Axa Komfort: 1.444,14 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Allianz Smart 2018: 1.555,64 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Zurich Optimal: 1.563,42 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Allianz Komfort 2018: 1.896,64 Euro Verteuerung für die Jahresprämie
  • Für den Barmenia Adcuri Premium-Schutz gibt es erneut kein Tarifangebot für 85-Jährige: Diesen Tarif kann man nur bis zum Ende des 70. Lebensjahrs abschließen.