Nach eigenen Angaben hat Check24 rund 15 Millionen Kunden. Doch wer glaubt, dass es sich bei Check24 um ein Unternehmen handelt, der irrt. In Wirklichkeit handelt es sich nämlich um viele Unternehmen in einem Unternehmen. Es gibt nicht nur eigenständige GmbHs für Kfz-, Sach- oder Krankenversicherungen. Sondern auch eigenständige GmbHs für Dienstleistungen, die mit den Versicherungen zu tun haben. Wer sich davon überzeugen will, muss einfach mal auf die „Impressum“-Seite des Portals gehen, wo 24 Firmen gelistet sind. Viel Spaß beim Scrollen!

Anzeige  

 

Zum Check24-Konzern ist vor einigen Monaten eine weitere Tochter hinzugekommen. Diese trägt den Namen „C24 GmbH“ und soll nicht weniger, als die eigene Bank der Münchener Unternehmensgruppe werden. Auf der Homepage prangt der blumig klingende Slogan "Die Open Banking Plattform - Erleben Sie 2020 eine neue Dimension des mobilen Bankings"

Wie der Konzern das Versprechen mit Leben füllen will, ist noch nicht bekannt. Eine Vollbank-Lizenz habe Check24 jedoch schon bei der Finanzaufsicht BaFin beantragt. Das berichtet das Online-Portal "Finanz-Szene.de"

„Wir befinden uns aktuell im Prüfprozess und hoffen, die Lizenz bis nächstes Jahr zu erhalten“, sagte Geschäftsführer Christoph Röttele gegenüber dem Fachportal. An der Spitze des Geldhauses sollen nach Lizenzerteilung zwei prominente Banker thronen. So habe Check24 mit dem ehemaligen Risikochef der Hyundai Bank Robert Genz und dem früheren Targobank-Chef Franz Josef Nick eine interessante Leitung verpflichtet.

Anzeige  

 

Zuletzt hatte Check24 eine Erlaubnis zur Erbringung von Kontoinformations- (KID) und Zahlungsauslösediensten (ZAD) gemäß Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG). Die Erlaubnis war durch die EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD II notwendig geworden. Übersetzt heißt dies, dass Check24 über seinen Kontomanager unter anderem auch auf die Bankkonten der Kunden zugreifen kann. Allerdings nur dann, wenn der Nutzer aktiv zustimmt. Dadurch können beispielsweise Überweisungen ausgelöst werden. Gleichzeitig können die Kunden ihre Verträge günstiger gestalten oder einen verbesserten Schutz auswählen. Denn Kunden, die diesen Dienst nutzen und Versicherungspolicen hinzufügen, haben Check24 bereits eine Maklervollmacht erteilt. Mit einer eigenen Bank könnten dann weitere Finanzangebote folgen. Denkbar sind unter anderem eigene Angebote im Bereich Kredit, Tagesgeld oder Dienstleistungen um das Bezahlen - quasi als Art Paypal-Konkurrent.