Der Verein „ZUKUNFT FÜR FINANZBERATUNG e.V.“ hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Ruf der Branche aufzupolieren. Mit einem bunten Blumenstrauß aus Networking, Gewinnung von Nachwuchs, politischer Einflussnahme und positiven Stories soll das Image der Versicherungs- und Finanzbranche wieder ins richtige Licht gerückt werden.

Anzeige  

 

Seit Oktober 2018 ist die Brancheninitiative aktiv und zählt mittlerweile 16 Mitglieder und 14 Förderer. Darunter befinden sich durchaus prominente Branchengrößen. So haben sich unter anderm die Vermittlerverbände AfW - Bundesverband Finanzdienstleistung und der Interessenverband Deutscher Versicherungsmakler (IGVM) zum Verein bekannt. Auch der Versicherungsbote tritt als Förderer der Initiative auf.

Ein wichtiges Anliegen des jungen Vereins ist die Förderung des Nachwuchses. Deshalb hat sich das Team um den Vereinsvorsitzenden Christian Schwalb nun mit den Gründern des Jungmakler Awards verbündet. Der Wettbewerb geht im kommenden Jahr bereits in das zehnte Jahr seines Bestehens. Seit der ersten Runde im Jahre 2010 hätten sich über 800 Teilnehmer den Fragen und Prüfungen der Jury gestellt.

Anzeige  

 

Diese und auch zukünftige Teilnehmer sollen eine kostenfreie Mitgliedschaft im Verein erhalten. Im Rahmen dessen sollen die jungen Makler Zugang zum Netzwerk des Vereins bekommen sowie einen Eintrag auf dem Verbraucherportal "Mein Geld kann mehr" erhalten. Auf der Online-Präsenz sollen sich Verbraucher zu Themen rund um Finanzen, Vorsorge und Versicherungen informieren und direkt mit Experten aus der Branche in Kontakt treten können. Das Portal soll von Fragen der Nutzer sowie von Inhalten der Finanzberater leben. Denn Vereinsmitglieder können kostenfrei eigene Berater-Profile anlegen. Dadurch könnten Erfolgsgeschichten aus dem Berateralltag in die breite Öffentlichkeit getragen werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.