In den vergangenen zwei Jahren hatte die Continentale ihre Überschüsse in der Lebensversicherung nach unten korrigieren müssen. Dadurch sank die Gesamtverzinsung bei Klassikpolicen von 3,0 Prozent (2016) auf 2,7 Prozent (2017) und später auf 2,5 Prozent (2018)

Anzeige  

 

Für 2019 vermeldet der Versicherungskonzern nun stabile Überschüsse. So solle die laufende Verzinsung für Klassikpolicen des Dortmunder Unternehmens bei 2,5 Prozent gehalten werden. Die Gesamtverzinsung inklusive Schlussüberschuss und Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven solle weiterhin bei bis zu 3,4 Prozent liegen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Ebenso konstant werde die laufende Verzinsung für Verträge der kapitalnahen Produkte Rente Classic Pro und Rente Classic Balance bleiben. So solle der laufende Zins bei der Rente Classic Pro weiterhin eine Höhe von 2,9 Prozent haben. Die Gesamtverzinsung liege hier bei bis zu 4,0 Prozent.

Anzeige  

 

Bei der Rente Classic Balance liege die laufende Verzinsung für 2019 bei 2,8 Prozent. Inklusive Schlussüberschuss und Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven ergäbe sich eine Gesamtverzinsung von bis zu 3,9 Prozent.