Während der Großteil der Versicherer, die ihre Überschussbeteiligung für 2019 bereits veröffentlicht haben, die laufende Verzinsung stabil halten wollen oder sogar leicht nach unten korrigieren müssen, plant der Berliner Versicherer Ideal mit verbesserten Werten.

Anzeige  

 

Für 2019 vermeldet die Versicherungsgruppe eine Anhebung der Überschüsse. So soll die laufende Verzinsung von aktuell 3,0 Prozent auf 3,3 Prozent gehievt werden. Hinzu kämen noch der Schlussüberschuss von 0,7 Prozent und die Beteiligung der Versicherungsnehmer an den Bewertungsreserven.

Die verbesserten Werte führt Ideal-Chef Rainer M. Jacobus auf das Anlageverhalten der Gruppe zurück. So habe die IDEAL mit rund 20 Prozent seit Jahren die höchste Immobilienquote im Markt.

Anzeige  

 

Zudem rechnet der Versicherer für das laufende Geschäftsjahr in der Lebensversicherung mit einem Bestandswachstum von 3,5 Prozent. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.