Erst im Oktober 2017 hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) dem Berliner Unternehmen eine Versicherungslizenz ausgestellt. Diese soll für die Bereiche Schaden- und Unfallversicherung gelten. Dazu gehören unter anderem Haftpflicht-, Unfall-, Rechtsschutz- und Reiseversicherungen.

Anzeige

Im Januar 2018 wurde eine erste größere Kooperation bekannt: Der Bundesligaverein Borussia Dortmund und der digitale Versicherer werkeln an einer Zusammenarbeit. Demnach könnten Fans und Mitglieder bald Hausrat- und Haftpflichtversicherungen über die Homepage des Fußballvereins abschließen.

Nun vermeldet der Maklerpool Qualitypool eine Partnerschaft mit Element. Demnach werde das Tochterunternehmen des Finanzdienstleisters Hypoport AG den digitalen Versicherer als Produktpartner aufnehmen. Einhergehend damit sollen Vertriebspartner künftig die Produkte aus dem Hause Element an den Mann oder die Frau bringen können.

Der Einbau der Produkt solle über den BiPRO-Standard erfolgen und in den nächsten Wochen vollzogen worden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.