Der Grund für den neuerdings festgestellten Schwund beim Baugeld an ältere und damit Nicht-Kreditnehmer ist die Europäische Union. Deren neue Kreditregeln für Banken und Bauherren sollen eine neue Finanzkrise (Sie erinnern? Vor gut zehn Jahren aus den USA importiert) im Keim verhindern. Inzwischen in deutsches Recht umgesetzt verlangen die Kreditkriterien der EU von jedem deutschen Bauherren in spe mehr Sicherheiten fürs Baugeld.

Anzeige  

 

Jugend baut forsch vor

Die strengeren Kreditauflagen haben zur Folge, dass der Baufinanzierer und Bauzahlenkenner Hypoport bei Baukrediten für 40-Jährige und älter vier Prozent Schwund bei den ausgegebenen Hypothekenkrediten festgestellt haben will. Diese und andere Hypoport-Zahlen für das erste Halbjahr 2016 meldet der „Spiegel“ am Samstag. Die gute Nachricht vom Banker, wenn man, frau auch, jünger ist.

Kunden bis Alter 30 zeigten sich am forschesten beim Bauen und bekamen den weiteren Angaben zufolge im ersten Halbjahr 2016 nach aufgesummten Baustellen gezählt um 8,5 Prozent gesteigert mehr Baugeld als im Vergleichszeitraum 2015. Die Alterskohorte 30 bis 40 habe dieses (erste Halb-)Jahr ebenfalls leicht zugelegt und mehr Hauskredite bekommen als im ersten Halbjahr letzten Jahres.

12 Jahre Sicherheit sind nicht genug

Damit Häuslebauer im Wartestand möglichst schnell, sicher und billig einen Baukredit bekommen, müssen sie bei ihrer Bank inzwischen weit strengere Hürden überwinden als bisher angewandt. Geld fürs Bauen gibt es von einer Deutschen Bank oder Commerzbank oder Sparkasse & Co noch für die Bittsteller, die der Bank am besten einen stahlbetonfesten Arbeitsvertrag auf den Tisch legen können. Also sollte der angehende Bauherr am besten im Öffentlichen Dienst seinen arbeitsamen Lebensinhalt gefunden haben, oder? Weit gefehlt! Auch Zeitsoldaten der Bundeswehr, die 12 Jahre Dienst ableisten, ziehen bei der Bank oft den Kürzeren. 12 Jahre Jobsicherheit sind nicht genug für die Bank. Welcher DAX-Konzern bietet denn heute 12 oder mehr Jahre Jobsicherheit?

So streng, wie die Banken heute bei Hypotheken ihre immer öfter nicht Hypotheken-Kunden werden könnenden Nicht-Kunden nach Kreditsicherheiten aussieben müssen, um so weniger gelingt es dem bürgerlichen Mittelstand überhaupt noch, sich ein Haus zu bauen. Und: Kredite für Haus und Hof gehen (gingen bisher) gern mal über 30 Jahre und dann bis ins Rentenalter hinein. Bisher!

Hypotheken bis zur Rente: tot und total Neunziger

Wer als Bauschuldner früher und bislang für 200.000 Euro Kredit im Monat nur 800 Euro (rund 2,00 Prozent Zins plus 2,00 Prozent Anfangstilgung) an die Bank abstotterte, der stotterte 27 Jahre lang – sollte also nach neuer Diktion der Banken nicht älter als 40 Jahre sein. Für die Zukunft der Zwischenbescheid heute: Solche Minitilger wie der oben beschriebene Kunde werden demnächst auch Probleme bekommen, wenn dem Kredit ein 0:0 ohne Verlängerung droht!

Anzeige  

 

Im Alter 67, wenn die Rente kommt, sinkt das Einkommen und dann und damit die Bonität des heute noch arbeitsamen Vierzigers erheblich. Kurzum: Neue Baukredite in der neuen Hypothekenwelt müssen vor Rentenbeginn zu Ende auf null abgestottert und getilgt sein. Sonst gibt es vorn vornherein kein Baugeld, basta. Sagt die EU, sagt das deutsche Gesetz, sagen die Banken zum Baukunden. Hypotheken, die ins Rentenalter hinein laufen, sind Neunziger.