Die Rechtsschutzversicherer dürfen ihre Bestandsverträge ab Oktober deutlich verteuern. Nach den Ermittlungen von unabhängigen Treuhändern können die Kosten für einzelne Tarife um bis zu 12,5 Prozent ansteigen.

Anzeige

Beitragsanpassungen wegen des Kostenmodernisierungsgesetzes

Auslöser sei erneut das Kostenmodernisierungsgesetz, begründet die beispielsweise die D.A.S. Rechtsschutz die Beitragsanpassung in einem Vertriebsschreiben. Die Erhöhung der Gebühren für Anwälte, Sachverständige und Gerichte um bis zu 25 Prozent würden eine Anhebung der Bestandsbeiträge für bestimmte Tarife erforderlich machen, heißt es weiter.

ARAG

Verkehrs-Rechtsschutz (§21/§22) ohne SB: 5 Prozent über alle Tarifjahre. Ausnahme: Keine Anpassungen für 2005/2005M und 2008/2008M

Verkehrs-Rechtsschutz (§21/§22) mit SB: zwischen 5 und 12,5 Prozent je nach Tarifjahr

Privat-Rechtsschutz mit und ohne Verkehr, Wohnen sowie Landwirt und Vereine ohne SB: Nur im Tarifjahr 2008: BAK um 4 Prozent

Privat-Rechtsschutz ohne Verkehr, Wohnen und Vereine mit SB: Nur im Tarifjahr 2008: BAK um 4 Prozent

Privat-Rechtsschutz mit Verkehr sowie Landwirt mit SB: Anpassungen zwischen 3 und 10 Prozent je nach Tarifjahr

Gewerbe-Rechtsschutz ohne SB: Anpassungen von 5 bis 10 Prozent je nach Tarifjahr

Gewerbe-Rechtsschutz mit SB: 8 Prozent in 2005M und 2008M sowie 10 Prozent im Tarifjahr 2008

Concordia Rechtsschutz

Verkehrs-, Fahrzeug-, Fahrer-RS (mit/ohne SB): 5 Prozent; Außer im Tarif RechtPlus.Hier erfolgt die Anpassung mit 12,5 Prozent

Privat-, Berufs- und Verkehrs-RS für Privatkunden mit SB: 5 Prozent

Privat-, Berufs- und Verkehrs-RS für Selbstständige (Pauschaler RS) ohne SB: 5 Prozent

Landwirtschafts- und Verkehrs-RS mit SB: 5 Prozent

Sorglos-RS Privatkunden, Rentner und Landwirtschaft mit SB: 5 Prozent

D.A.S. Rechtsschutz

ARB 75 (ab Tarifjahr 1981): Erhöhung um 5 Prozent im reinen Verkehrs-Bereich (Verkehrs-RS, Fahrzeug-RS, Fahrer-RS)

Ab ARB94 mit Selbstbeteiligung: Erhöhung um 12,5 Prozent im reinen Verkehrs-Bereich (Verkehrs-RS, Fahrzeug-RS, Fahrer-RS, Premium- und Komfort-RS Familie/Single Verkehr-Immobilie/n und Verkehr, Premium- und Komfort-RS Vital/Vital Single Verkehr-Immobilie/n und Verkehr)

Erhöhung um 5 Prozent im Bereich Nichtselbstständige mit Verkehr (Premium- und Komfort-RS Familie/Single Privat-Beruf-Verkehr-Immobilien, Privat-Beruf-Verkehr, Privat-Verkehr-Immobilien, Privat-Verkehr, Beruf-Verkehr-Immobilie/n, Beruf-Verkehr sowie Premium- und Komfort-RS Vital/Vital Single Privat-Verkehr-Immobilie/n, Privat-Verkehr, Rechtsschutz für Studenten, Schüler und Auszubildende) sowie im Premium- und Komfort-RS Agrar.

Ab ARB94 ohne Selbstbeteiligung: Erhöhung um 5 Prozent im Premium- und Komfort-RS Selbstständige/Heilberufe sowie im reinen Verkehrs-Bereich (Verkehrs-RS, Fahrzeug-RS, Fahrer-RS, Premium- und Komfort-RS Familie/Single Verkehr-Immobilie/n und Verkehr, Premium- und Komfort-RS Vital/Vital Single Verkehr-Immobilie/n und Verkehr).

DEURAG

Im Neugeschäft erfolgt eine Anpassung lediglich für den §21 ARB Verkehrs-RS. Diese liegt zwischen null und 7,5 Prozent. Im Bestand erhöht sich der gleiche Tarif ohne Selbstbeteiligung um fünf Prozent - mit SB sind es sogar 12,5 Prozent Erhöhung. Bei den Tarifen § 26 ARB Privat-, Berufs- und Verkehrs-RS und § 27 ARB Landwirtschafts- und Verkehrs-RS mit SB erhöht sich die Prämie um fünf Prozent. Ebenfalls um fünf Prozent steigt der Beitrag für den Tarif § 28 ARB Privat-, Berufs- und Verkehrs-RS für Selbstständige (Kombi-RS und SMART-Kombi) ohne SB. Für die Vorläufer-Produkte (immer ohne Selbstbeteiligung) mit den ARB vor 1994 gelt der Anpassungssatz von 12,5 Prozent, heißt es in einer Vertriebsinfo der Deurag.

Rechtsschutz-Union

Die Rechtsschutz-Union erhöht die Prämien in folgenden Tarifen um jeweils fünf Prozent: Verkehrs-RS (mit/ohne SB), RS für Nichtselbständige (mit SB), RS für Landwirte mit SB und in der RS für Gewerbetreibende/Ärzte/Apotheker (ohne SB);

Roland Rechtsschutz

ARB 81 §§21-23: Erhöhung um 5 Prozent in der Verkehrs-RS und Fahrer-RS

ARB ab 94 §§21/22 ohne SB: Erhöhung um 5 Prozent in der Verkehrs-RS und Fahrer-RS

ARB ab 94 §§21/22 mit SB: Erhöhung um 12,5 Prozent in der Verkehrs-RS und Fahrer-RS

ARB ab 94 §§26/27 mit SB: Erhöhung um 5 Prozent in der Kompakt-RS für Nichtselbstständige und RS für Landwirte

ARB ab 94 §28 ohne SB: Erhöhung um 5 Prozent in der Kompakt-RS für Unternehmen und freie Berufe