Die Axa Deutschland hat einen Neuen für einen neugeschaffenen Bereich: der 43jährige Thomas Primnitz wird Leiter des „Maklervertriebs Komposit“, wie der Versicherer per Pressemeldung bekanntgibt. Er berichtet in dieser Funktion an das Vorstandsmitglied P & C Commercial der AXA Konzern AG, Thierry Daucourt.

Anzeige  

 

Primnitz baute zuvor bei der Helvetia den Maklervertrieb um

Mit Primnitz holt sich die Axa einen Experten für die Digitalisierung ins Haus. Bei seiner vorherigen Station war der Rechtswissenschaftler ab 2013 in der Geschäftsleitung der Helvetia Direktion für Deutschland für das Ressort Vertrieb/ Marketing verantwortlich.

Bei den Schweizern trieb Primnitz insbesondere die Digitalisierung und Automatisierung der Verkaufsprozesse voran und baute den Vertrieb zu einem Omnikanal-Modell um, bei dem sowohl persönliche Beratung als auch der digitale Verkauf nebeneinanderstehen.

"Experte für Digitalisierung und Prozessoptimierung"

„Mit der Fokussierung des Maklervertriebes bei Axa auf eine Vorsorge- und Krankenversicherungs-Einheit auf der einen und eine Kompositversicherungs-Einheit auf der anderen Seite wollen wir eine noch engere Verbindung zwischen der Produktgeber- und der Vertriebsseite herstellen“, so Thierry Daucourt. „Wir freuen uns, mit Thomas Primnitz einen erfahrenen Vertriebsmanager gewonnen zu haben, der seine Stärken neben tiefen Kenntnissen des Maklergeschäftes in den Themenfeldern Digitalisierung und Verkaufs-Prozessoptimierung hat“, so Daucourt weiter.

Anzeige  

 

Thomas Primnitz begann seine berufliche Laufbahn 2002 nach Abschluss des Stu­diums der Rechtswissenschaften bei der DKV in Köln, bevor er 2008 als Leiter Vertrieb und Marketing zur Vorsorge Lebensversicherung, einer Ergo-Tochter, wechselte. Ab 2013 war er in der Geschäftsleitung der Helvetia Direktion für Deutschland für das Ressort Vertrieb/ Marketing verantwortlich, bevor er den Maklervertrieb Komposit der Axa übernahm.