Obwohl jährlich Lebensversicherungen im Wert von rund 14 Milliarden Euro storniert werden, werde aktuell nur ein Bruchteil von ihnen auf dem Zweitmarkt verkauft und das obwohl drei Viertel aller Lebensversicherungs-Inhaber vom Zweitmarkt wissen. Dennoch werde nur ein Bruchteil zum Kauf angeboten.

Anzeige  

 

Kunden zweifeln an Rentabilität

Lagen 2007 die Hauptgründe für eine Kündigung meist einer Veränderung der finanzielle Situation der Kunden zu Grunde. So zeigt die aktuelle Studie vor allem, dass nun erhebliche Zweifel an der Rentabilität herrschen. Auch wenn durchaus Kenntnis über den Zweitmarkt bestehe, seien die Vorteile gegenüber einer Kündigung nicht ganz klar. So ist sich weniger als die Hälfte der Verbraucher bewusst, dass bei einem Verkauf der Lebensversicherung ein finanzieller Vorteil im Vergleich zur Kündigung entsteht.

Beim Todesfallschutz liegen die Ergebnisse noch deutlicher: Kündigen Verbraucher die Police, erlischt der Todesfallschutz sofort. Bei einem Verkauf bleibt ein Rest-Todesfallschutz bestehen. Dieser Umstand ist nur jedem fünften Versicherten klar. So gingen ganze 47 Prozent davon aus, dass im Falle des Verkaufes, der Todesfallschutz ebenso entfällt.

Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH