Die Konzernsprecherin Sabine Essing wollte auf einer procontra-Anfrage die Personalentscheidung nicht bestätigen. Dennoch, nach Informationen des Versicherungsmonitors, der sich auf Branchenkreise beruft, ist Oliver Brüß als künftiger Vertriebsvorstand vorgesehen. Allerdings sei nur sicher, dass das derzeit älteste Vorstandsmitglied Dr. Hartmut Nickel-Warninger das Gothaer-Führungsgremium in rund einem Jahr aus Altersgründen verlassen dürfte, um planmäßig in den Ruhestand zu gehen.

Anzeige

Oliver Brüß nach einem Jahr schon weg

Erst vor rund einem Jahr trat Brüß in den Dialog-Vorstand ein. In dieser Funktion ist er zuständig für Marketing, Ressorts Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit. Doch bevor er diesen Job antreten konnte , musste er auf Rüdiger R. Burchardi warten. Rüdiger R. Burchardi, sein Vorgänger als Sprecher des Vorstands der Dialog Lebensversicherungs-AG, hatte seinen Vertag um einen Jahr verlängert, statt -wie ursprünglich geplant- 2013 das Unternehmen zu verlassen.

So ist Brüß erst seit einem Jahr zur Generali Gruppe zurückgekehrt, um als Vorstandssprecher die strategische Neuausrichtung der Volksfürsorge zu begleiten. Außerdem gehören zum Vorstandsteam des Lebensversicherers Dr. Christoph Ebert und Edgar Hütten. Sie verantworten die Bereiche Finanzen, Revision Recht und IT, Aktuariat und Rückversicherung.

Für den italienischen Konzern war er zuvor als Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Central und der Envivas Krankenversicherung tätig. Im Jahr 2012 wechselte Brüß zum Kieler Asskuradeur Domcura, den er aber nach nur vier Monaten wieder verließ.

procontra-online