Die Generali Versicherungen haben zum 1. Juli 2015 einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt gebracht. Dabei wurde die Zielgruppe der GAP-Deckung von Besitzern von Leasingfahrzeugen auf Nutzer von kreditfinanzierten Fahrzeugen erweitert. Die Höchstentschädigung liegt dabei jedoch nur bei sechs Monatsdarlehensraten.

Anzeige


Eine weitere Neuerung ist die Übernahme der Kosten für eine Innenraumreinigung bei nach einem Diebstahl wiederentdeckten Fahrzeug. Zudem werden jetzt auch bei Lieferwagen, Wohnmobilen und Krafträdern in der Teilkaskoversicherung die Kosten für Tierbissschäden übernommen. Sollten daraus resultierende Folgeschäden entstehen, will der Versicherer bis zu einer Höhe von 1.000 Euro leisten.

Generali schraubt an den Schadenfreiheitsklassen

Gleichzeitig zum neuen Kfz-Tarif führte das Unternehmen neue Schadenfreiheitsklassen für Krafträder, Campingfahrzeuge und diverse Nutzfahrzeuge ein. Weiterhin sollen Kunden ihre Schadenfreiheitsklassen nunmehr einfacher auf Großeltern, Enkel oder Geschwister übertragen können.

"Mit diesen Erweiterungen bieten wir einen leistungsstarken wie kundenfreundlichen Kfz-Tarif, mit dem wir im Markt weit vorne liegen", erläutert Dr. Monika Sebold-Bender, Vorstand Komposit und Schaden der Generali Versicherungen.

Generali Versicherungen