Selbst ist Geldanleger - Jene, die sich eigenständig um die Anlage ihres Vermögens kümmern, sind auf dem Vormarsch. Jeder vierte Selbstständige, jeder vierte Mann und jeder Fünfte ab einem Alter von 30 Jahren verzichtet bei seiner Vermögensplanung auf fachliche Unterstützung. Das zeigt die deutschlandweite Studie „Money & Web 2015“, durchgeführt von der GfK Marktforschung im Auftrag von wikifolio.com.

Anzeige  

 

Bankberater sind nicht out

Immer noch 38 Prozent der Befragten lassen sich bei ihrer Bank beraten und vertrauen darauf, dass diese sie kompetent und in ihrem Interesse berät. 11 Prozent der Umfrageteilnehmer lassen sich von einem Vermögensverwalter Ratschläge erteilen. 23 Prozent der Befragten holen sich Tipps von Freunden oder Bekannten.

Diejenigen, die selbst und ohne fremde Hilfe über ihre Vermögensanlage entscheiden, nutzen als Informationsgrundlage vor allem Internet: So verwenden 42 Prozent der Teilnehmer Online-Beratungstools. 46 Prozent aller „Selbstentscheider“ haben bereits über das Internet Geld angelegt.

Positive Signale für Social Trading Plattformen

Die Zunahme der Online-Nutzer im Bereich Finanzanlage stimmt Trading-Plattform-Betreiber optimistisch: „Die wachsende Zahl der Selbstentscheider zeigt, dass sich immer mehr Menschen intensiv mit dem Thema Kapitalanlage auseinandersetzen und dafür vor allem das Internet nutzen“, meint Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com.

Anzeige  

 

Der Betreiber der Social Trading Plattform will künftig einem breiteren Publikum das Thema Geldanlage näher bringen und die Möglichkeit geben, dass man kostenlos und mit Spaß von erfahrenen Tradern lernen kann. Ebenso stünde die Plattform Vermögensverwaltern und Finanzberatern offen.

wikifolio.com