Im Juli vermeldete der größte Versicherungskonzern Deutschlands mit dem Vorsorgekonzept Perspektive die erfolgreichste Produkteinführung aller Zeiten. Bis 1. Juli 2014 wurden über 50.000 Verträge mit einem Wert von knapp 2 Milliarden Euro abgeschlossen. Bereits im zweiten Halbjahr 2013 konnte die Allianz 20.000 Verträge im Wert von mehr als 720 Millionen Euro vermitteln.

Anzeige  

 

Allianz Lebensversicherung Perspektive: Rekordzahlen im Oktober

Nun vermeldet das Unternehmen eine neue Zahl der abgeschlossenen Verträge. Bis zum 1. November 2014 vermittelte Allianz Leben damit seit Verkaufsstart insgesamt rund 74.000 Verträge mit einer Bewertungssumme von knapp 2,8 Milliarden Euro.

„Die Kunden wählen „Perspektive“, da sie angesichts niedriger Zinsen eine erstklassige Alternative zum klassischen Vorsorgekonzept darstellt.“, erklärte Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben.

Im dritten Quartal 2014 entschieden sich rund 16.500 Kunden für das Vorsorgekonzept der Allianz Leben und damit rund sechs Prozent mehr als gegenüber dem zweiten Quartal 2014. Dieser positive Trend verstärkte sich im Oktober weiter: knapp 8.000 Perspektive-Verträge gingen über die Ladentheke – so viele wie noch nie in einem Monat.

Jeder dritte Kunde entschied sich für Allianz Perspektive

„Jeder dritte Kunde unserer Vermittler entschied sich in den ersten neun Monaten für das neue Vorsorgekonzept. Auch im Oktober werden diese Zahlen bestätigt“, zieht der Vorstandsvorsitzende Zwischenbilanz.

Anzeige  

 

Diese Zahlen zeigen, dass der Höchstrechnungszins, der ab 2015 bei 1,25 Prozent liegt, überbewertet werde, sinnierte Faulhaber. Folglich seien zwei Drittel der in der privaten Altersvorsorge neu abgeschlossenen Verträge nicht mit klassischem Garantiezins.

ALLIANZ DEUTSCHLAND AG