Wenn es um das Erfinden neuer Versicherungen geht, zeigen sich die Anbieter kreativ. Es gibt eine Police, mit der man sich für das Steckenbleiben im Fahrstuhl absichern kann, eine Police gegen Tempolimits auf Autobahnen und eine gegen Seekrankheiten. Ja, sogar gegen eine gescheiterte Hochzeit kann man sich versichern. Wenn sich die Braut nicht traut und vor dem Traualtar „Nein“ haucht, bekommt der unglückliche Bräutigam für 12 Euro Jahresbeitrag 100 Euro von seiner Versicherung überwiesen.

Anzeige

Rollator-Diebstahl wird bis 1.000 Euro ersetzt

In der Reihe kurioser Angebote taucht nun eine neue Sparte auf, die sich vornehmlich an ältere Kunden richtet. Wer will, kann neuerdings eine Rollator-Versicherung abschließen. Offeriert wird die Police vom norwegischen Marktführer TOPRO, der bei Diebstahl und Vandalismus bis zu 1.000 Euro erstattet. Die Versicherungssumme entspricht dem Kaufpreis des Rollators laut Kaufvertrag. Gültig ist die Police nur für Modelle des Herstellers TOPRO.

Die Rollator-Versicherung kostet im ersten Jahr 19,99 Euro, danach 24,99 Euro. Doch ist ein solcher Vertrag sinnvoll? Hier sei darauf verwiesen, dass der Diebstahl von Rollatoren aus Fluren oder Gemeinschaftsräumen auch bei einer guten Hausratversicherung eingeschlossen ist. Eine extra Police ist folglich nicht nötig, wenn ein entsprechender Schutz besteht. Zudem werden im dritten Jahr nur noch 70 Prozent des Kaufpreises erstattet, im vierten gar 50 Prozent. Tendenz: eher verzichtbar.

Steigender Wert der Rollatoren

Dennoch könnte die Rollator-Versicherung bei der Zielgruppe auf Nachfrage stoßen. Vertrieben wird sie über Sanitätshäuser und die Webseite von TOPRO. Im Interview mit der BILD verweist Reha-Expertin Özlem Öztürk auf den steigenden Wert der Gehhilfen. „Gute Rollatoren kosten ab 350 Euro aufwärts. Mit Licht, besonderen Griffen und Spezial-Bereifung wird das schnell teurer“, erklärt die Reha-Expertin vom Sanitätshaus Emmerich in Dortmund. Schon die demographische Entwicklung legt nahe, dass Rollatoren die Fahrzeuge der Zukunft sind - ob mit oder ohne Sonderbereifung.