Mit 4,77 Prozent liegt die Bestandsstornoquote der deutschen Lebensversicherer leicht unter dem Vorjahresniveau. Insgesamt vier Unternehmen schafften es eine Stornoquote von weniger als zwei Prozent auszuweisen. Die Bestandsstornoquote weist die Quote der Rückkäufe und Umwandlungen in beitragsfreie Versicherungen zuzüglich sonstiger vorzeitiger Abgänge im Vergleich zur mittleren Bestandssumme des Geschäftsjahres aus.

Anzeige  

 

Die besten Bestandsquoten der deutschen Lebensversicherer haben die WGV Lebensversicherung (1,54 Prozent) und die Hannoversche Leben (1,56 Prozent). Gefolgt werden sie von der Cosmos Lebensversicherung (1,85 Prozent) und der Deutschen Ärzteversicherung (1,95 Prozent). Alle vier Anbieter liegen dabei unter zwei Prozent. Acht weitere Anbietern haben Werten zwischen 2,0 und 3,0 Prozent. Unter ihnen befinden sich hauptsächlich Direktversicherer.

Mit Abstand die höchsten Bestandsquoten in der Zwölfjahresbetrachtung haben die Targo Lebensversicherung (15,83 Prozent) und die MyLife Lebensversicherung (13,26 Prozent). Darauf folgen die Postbank Lebensversicherung (7,75 Prozent) und die Basler Lebensversicherung (7,46 Prozent). Das geht aus dem aktuellen Map-Report hervor.

Die Branchengrößen haben sich vornehmlich im Mittelfeld platziert. Während die Debeka mit 2,86 Prozent und Allianz Lebensversicherung mit 3,44 Prozent relativ niedrige Bestandsquoten aufweisen, liegen Nürnberger Lebensversicherung, Generali Lebensversicherung und HDI Lebensversicherung über dem Branchenschnitt von 4,77 Prozent.

Seit 2010 ist das Stornovolumen von Lebensversicherungen zum dritten Mal in Folge angestiegen und erreichte im vergangenen Jahr ein Rekordhoch. So wurden allein im vergangenen Jahr Lebensversicherungen im Wert von 14,43 Milliarden Euro storniert. Das ist ein Anstieg von 3,4 Prozent im Vergleich zu 2011.

Anzeige  

 

Nach Angaben des Zweitmarkt Verband Lebensversicherungen (BVZL) liegt das Ankaufsvolumen von Lebensversicherungen mit 200 Millionen Euro in etwa auf Vorjahresniveau. Folglich kommt das Stornovolumen nur zu einem Bruchteil von 1,4 Prozent auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen an. Aktueller Marktführer der Policen-Käufer ist Policen Direkt, mit einem Ankaufsvolumen von 123 Millionen Euro.

Map-Report