Auch in der Haftpflichtversicherung, bezogen auf die Beratung von Handels-, Handwerks- und Bürobetrieben, sollen zukünftig Risikoanalysebögen zur Verfügung gestellt werden. Dies gab der Arbeitskreis Beratungsprozesse letzte Woche bekannt. Damit handelt er ganz im Interesse der Makler, die zunehmend an eine Ausweitung ihrer Aktivitäten denken. Die Initiative von Vermittlerverbänden und Servicegesellschaften entwickelt inzwischen seit 2004 Analysebögen mit dem Ziel Makler im täglichen Geschäft zu unterstützen.

Unterschiedliche Experten, Makler und Verbände arbeiteten an der Umsetzung der Bögen und erhoffen sich dadurch nun eine mögliche Steigerung der Beratungsqualität, wie auch eine Reduzierung der Haftungsrisiken. Hilfe bei Fragestellungen und zum Thema Risiko-Prävention kann durch das Erhebungsinstrument gewährleistet werden, weshalb es eine gute Ergänzung für Makler darstellt. Denn eine systematische Risikoanalyse ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung der Beratungsqualität. Zuvor sei allerdings eine Erhebung von Kunden-Basisdaten notwendig. Weitere Informationen, Hilfestellungen und Empfehlungen sowie die Möglichkeit zum Download der Bögen befinden sich auf der Homepage des Arbeitskreises.
Vermittler können die Bögen des Arbeitskreises kostenlos nutzen.