Die Weihnachtsgeschenke werden in diesem Jahr üppiger ausfallen. Rund 285 Euro und damit 24 Euro mehr als im vergangenen Jahr will jeder Deutsche durchschnittlich dafür verwenden, seinen Lieben eine Freude zu bereiten. Zudem wird auch wieder viel Bargeld verschenkt, das in den Tagen nach dem Fest zu einem Großteil in die Kassen der Händler fließen dürfte. Insgesamt werden die Bargeschenke ein Volumen von etwa 3,4 Milliarden Euro umfassen – ein Plus von 6,3 Prozent. Das geht aus einer aktuellen GfK-Studie hervor.

Anzeige

Bücher, Spielwaren und Kleidung sind beliebteste Geschenke

Auch in diesem Jahr werden Christkind und Weihnachtsmann am häufigsten Bücher verteilen. Rund 44 Prozent der Deutschen möchten zum Fest Lesestoff verschenken. Auf dem zweiten Platz liegen Spielwaren, die von 36 Prozent der Deutschen verschenkt werden. Den dritten Rang der meist gekauften Geschenke belegen Kleidung und Accessoires. Bei einem Drittel der Deutschen stehen sie auf der Einkaufsliste. In diesem Jahr sehr beliebt sind Kosmetikartikel und Parfum. Die Warengruppe schafft es damit auf den vierten Rang. Über ein Viertel (27 Prozent) der Deutschen planen hierfür durchschnittlich 50 Euro in ihrem Weihnachtsbudget ein.

Knapp ein Viertel der Deutschen wollen in diesem Jahr auf Nummer sicher gehen und dem Beschenkten mit Bargeld oder Gutscheinen die Auswahl des Geschenks selbst überlassen.

Online-Shopping gewinnt weiter an Bedeutung

Während sich bei den Rennern unterm Weihnachtsbaum im Vergleich zum letzten Jahr wenig verändert hat, zeigen sich beim Einkaufsverhalten deutliche Unterschiede. Das Internet als Bestellplattform gewinnt weiter an Bedeutung, speziell in den Bereichen Foto, Software, Haushaltsgeräte und Sportartikel.

Spitzenreiter beim Interneteinkauf sind Abos und Veranstaltungstickets. Insgesamt 67 Prozent der Befragten beabsichtigen in diesem Bereich unter anderem auch im Internet einkaufen. An zweiter Stelle der beliebtesten Artikel für den Onlinekauf liegt Software mit 61 Prozent. Punkten können auch Spielkonsolen mit 55 Prozent und einem Zuwachs um 15 Prozentpunkte. Auch bei CDs, DVDs und Blue-rays legt der E-Commerce-Anteil von 46 auf 54 Prozent deutlich zu. Den stärksten Zuwachs beim Einkauf über das Internet verzeichnen Foto-Kameras und Zubehör. In diesem Jahr werden 53 Prozent der Verbraucher ihre Geschenke aus diesem Bereich auch online einkaufen.