Beim Antrag von Berufsunfähigkeitsrenten oder Lebensversicherungsverträgen mit großen Versicherungssummen gegen den Todesfall benötigen Kunden ärztliches Zeugnis. Doch nicht selten hat gerade diese Zielgruppe wenig Raum für zeitraubende Arztbesuche.

Anzeige  

 

Mit dem Serviceangebot M-Check direct will die Nürnberger Lebensversicherung den Kunden einen vereinfachten und beschleunigten Prozess der Risikoprüfung bieten. Mit dem, in Zusammenarbeit mit Medicals Direct Deutschland gestarteten, Projekt soll auch die Policierung beschleunigt werden. Was durchaus zum Vorteil der Vermittler wäre.

Dieser soll wie gewohnt den Antrag inklusive der Gesundheitsfragen beim Kunden ausfüllen. Im nächsten Schritt vereinbart die Medicals Direct Deutschland GmbH innerhalb von 24 Stunden nach Beauftragung einen Termin mit dem Antragsteller. Den Termin und den Ort der Untersuchung soll der Kunde dabei frei wählen können. Lästige Wartezeiten beim Arzt wären damit passe.

Beim eigentlichen Termin mit dem Kunden wird ein medizinische Fragebogen ausgefüllt, sowie Körpergröße, Gewicht und Blutdruck gemessen. Des weiteren werden alle für die Laborwerte nötigen Untersuchungen vor Ort durchgeführt. Der Service ist von Munich Re normiert und qualitätsgesichert.

Anzeige  

 

M-Check direct soll für die Kunden freiwillig sein und bei Berufsunfähigkeitsverträgen über 30.000 Euro Jahresrente und bei Todesfallsummen von mehr als 300.000 Euro zum Einsatz kommen. Die Kosten für den Service trägt der Versicherer.