In den letzten fünf Jahren ist der Anteil Bausparer, die einen Internetzugang haben, von 77% im Jahr 2008 auf 85% im Jahr 2012 gestiegen. Gefragt, ob sich die Bausparer einen Online-Abschluss vorstellen könnten, gaben konstant etwa 80% an, dies sei für sie nicht vorstellbar. Auch mit zunehmender Vertrautheit mit dem Medium bleibt der Abschluss aus Kundensicht ein beratungsintensiver Prozess.

Anzeige  

 

Die wichtigsten Abschlussgründe bei Neuabschließern sind das Vertrauen zum Betreuer und die gute Beratung.
Dies bedeutet jedoch nicht, dass Online-Medien für Bausparkassen keine Bedeutung haben. Als Betreuungskanal in bestehenden Kundenbeziehungen bieten sie die Möglichkeit der kostengünstigen Kommunikation. Immerhin 18% der Bausparer haben in den letzten 2 Jahren den Internetauftritt ihrer Bausparkasse besucht. Interessant daran: gerade die attraktiven Kundengruppen nutzen Online-Kommunikationswege intensiver.

Über KUBUS Bausparen
KUBUS Bausparen ist eine repräsentative, jährliche Studie, welche die Zufriedenheit von Bausparkunden der 8 größten Bausparkassen untersucht. Die Kunden werden zu ihrer Zufriedenheit mit den Leistungen der Bausparkasse befragt: Gesamtzufriedenheit, Preis-Leistungsverhältnis, Betreuung, Produktangebot, Telefonkontakt, Neuabschluss und die Zuteilung werden im offenen Benchmarking bewertet.