Die Zahl der abgeschlossenen Verträge stieg um 1,2 Prozent auf über 2 Millionen. Gemessen an der Bausparsumme, stieg der Anteil der privaten Bausparkassen am gesamten Bausparmarkt im Neugeschäft von 62,9 auf 64,4 Prozent.

Anzeige  

 

Beim Spargeldeingang standen 2011 18,3 Milliarden Euro zu Buche. Das Rekordergebnis des Vorjahres wurde damit nochmals um 0,7 Prozent übertroffen.
Besonders erfreut zeigt sich Zehnter, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Privaten Bausparkassen über den Anstieg bei den Baugeldauszahlungen. Diese liegen mit 23,4 Milliarden Euro 8,2 Prozent höher als 2010. „Die Bausparkassen punkten mit ihren attraktiven Angeboten“, so Zehnder.

Der Vertragsbestand stieg um 0,1 Prozent auf 19,1 Millionen. Die damit verbundene Bausparsumme hat nach einem Plus von 3,3 Prozent mit über 533,2 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreicht.

Anzeige  

 

Für ein wachsendes Baufinanzierungsgeschäft 2012 würden die Baugeldzusagen der privaten Bausparkassen als Frühindikator der künftigen Baugeldauszahlungen sprechen. Hier sei bis Ende 2011 ein Plus von 7,6 Prozent auf 26,5 Milliarden Euro zu verzeichnen gewesen. „Der Eigenheimbau hat wieder an Fahrt aufgenommen“, erklärte Zehnder. Dabei verwies er auf die Baugenehmigungen, die 2011 gegenüber dem Vorjahr um rund 20 Prozent zugelegt hätten. Noch größer sei das Potenzial bei den energetischen Sanierungen. „Durch die steigenden Energiepreise“, so Zehnder, „rechnen sich solche Investitionen schneller“.