Streubomben sind seit dem 1. August 2010 international geächtet. In Deutschland ist schon seit Juni 2009 die Herstellung solcher Waffen strafrechtlich verboten. Umstritten ist, ob von der Ächtung auch Investments in Streubombenhersteller betroffen sind.

Die Untersuchung zeigt jedoch, dass es auch Riester-Sparprodukte gibt, die sowohl unter ethischen als auch finanziellen Gesichtspunkten empfohlen werden können. Den Ergebnissen von "Finanztest" zufolge sind das die Fondssparpläne von "Union Investment" und "DWS", die klassische Rentenversicherung der "Debeka", die fondsgebundene Rentenversicherung von "Cosmos Direkt" und der Banksparplan der "Ethikbank".
Drei Anbieter – "Allianz", "Ergo" und "Ergo Direkt" – haben angegeben, dass sie zurzeit an Richtlinien arbeiten.

Anlass für die Anbieter-Untersuchung war eine nicht repräsentative Leserumfrage auf "test.de" zu ethischen Mindeststandards bei Riester-Produkten. Die große Mehrheit sprach sich für ein gesetzliches Verbot von Investitionen in Streumunitionshersteller aus, schließlich gehe es auch um Steuergeld.

Der ausführliche Bericht ist in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online unter www.test.de veröffentlicht.