Anfang 2019 hatte sich der Versicherer Zurich von seiner Vertriebstochter Bonnfinanz getrennt. Diese war 2002 in die Zurich-Gruppe aufgenommen worden. Vor dem Verkauf hatte das Unternehmen jedoch rückläufige Ergebnisse. Käufer des Allfinanzvertriebs war der Pariser Investor Blackfin Capital.

Anzeige  

 

Seither wurde der Vertrieb auf links gedreht. Im Oktober 2019 verstärkte Dirk Benz als Vertiebschef den Vorstand. Der Betriebswirtschaftler kam von der Proventus AG. Zudem sollte die Software-Landschaft umgebaut werden. Deshalb wurden den Vertriebspartnern im Januar 2020 die Vergleichsrechner aus dem Hause Softfair an die Hand gegeben.

Etwas überraschend wird Vorstandschef Martin Lütkehaus das Unternehmen verlassen. Dies solle bereits mit Wirkung zum 1. Mai 2020 geschehen. Diplom-Ingenieur möchte sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Anzeige  

 

Künftig solle die Bonnfinanz von zwei Vorständen gelenkt werden. So sollen Dirk Benz und Stefan Mertes ab sofort gemeinsam das Unternehmen leiten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.