Mit 53,4 Milliarden Euro Zufluss von Januar bis August 2018 dominierten offene Spezialfonds das Neugeschäft. Der Wert verwundert kaum: Insbesondere Versicherer und Altersvorsorgeeinrichtungen investieren in Spezialfonds, wie eine Statistik des BVI zeigt. Die Fondsbranche gilt damit laut Verband als „einer der bedeutendsten Verwalter von Altersvorsorgekapital in Deutschland.“

Anzeige

Spezialfonds sind stark vereinfacht Investmentfonds, die nicht für die Kapitalmarktöffentlichkeit aufgelegt werden, sondern für spezielle institutionelle Anleger oder Anlegergruppen. Weil sie sich in der Regel an Experten wenden, sind sie oft auch weniger reguliert als Fonds, in die jeder investieren darf.

Der größte Anteil der Spezialfonds verdankt sich den Wertpapier- und Beteiligungsfonds auf sie entfiel neues Vermögen in Höhe von 49,2 Milliarden Euro. Sachwertefonds spielten mit einem Netto-Mittelaufkommen von 4,2 Milliarden Euro in dieser Untergruppe eine wesentlich geringere Rolle.

Mischfonds top bei offenen Publikumsfonds

In offene Publikumsfonds flossen rund 16,4 Milliarden Euro neue Gelder. Den größten Zuwachs dieser Gruppe hatten Mischfonds, die um 13 Prozent gewachsen sind mit einem Netto-Mittelaufkommen von 17,8 Milliarden Euro.

Aber auch Sachwertefonds konnten bei den offenen Publikumsfonds einen nennenswerten Zuwachs verzeichnen mit neuen Geldern in Höhe von rund 3,5 Milliarden Euro. Sachwertefonds sind solche, die in Sachwerte wie zum Beispiel Gold, Immobilien oder Ackerland investieren.

Vermögensabgänge am Anlagemarkt: Die auffallendsten Minuswerte

Hingegen wurden sowohl von Renten- als auch von Geldmarktfonds auffallende Vermögenssummen abgezogen mit einem Minus beim Netto-Mittelaufkommen von rund 3,6 Milliarden Euro und einem Minus von rund 2,1 Milliarden Euro – die negativsten Werte in der Gruppe der offenen Publikumsfonds.

Das größte Minus des laufenden Jahres aber gibt es bei den freien Mandaten zu beklagen: Aus Vermögensverwaltungsmandaten außerhalb von Investmentfonds flossen seit Jahresbeginn 13 Milliarden Euro ab.

Netto-Mittelaufkommen in Milliarden Euro für den Zeitraum von Anfang Januar bis Ende August 2018 sowie für August 2018Netto-Mittelaufkommen in Milliarden Euro für den Zeitraum von Anfang Januar bis Ende August 2018 sowie für August 2018Die Grafik veranschaulicht auf der linken Seite das Netto-Mittelaufkommen in Milliarden Euro für den Zeitraum von Anfang Januar bis Ende August 2018, auf der rechten Seite das Netto-Mittelaufkommen für August 2018.Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI)

Aktuelle Zahlen zum verwalteten Netto-Vermögen der Fondsgesellschaften

Beeindruckend: die Zahlen des BVI zum Netto-Vermögen. Fondsgesellschaften verwalten laut Statistik 3,1 Billionen Euro, wovon 1,6 Billionen Euro auf offene Spezialfonds und 1,1 Billionen Euro auf offene Publikumsfonds entfallen. Zu Erinnerung: eine Billion Euro sind tausend Mal eine Milliarde Euro.

Anzeige

Innerhalb der offenen Publikumsfonds dominieren Aktienfonds mit einem Netto-Vermögen von 401 Milliarden Euro. Es folgen: die Mischfonds mit einem Wert von 285 Milliarden Euro sowie die Rentenfonds mit einem Wert von 206 Milliarden Euro. An vierter Stelle: Sachwertefonds, die mit einer Netto-Vermögenssumme von 95 Milliarden Euro aufwarten.