Die Kunden haben in den letzten Jahren in vielen Bereichen der Informationen und Kenntnisse aufgeholt. Die Suchmaschinen im Internet führen zu Fragen, Antworten und Informationen zu jedem Lebensbereich, zu Blogs oder Ratgebern. So ist das bekanntlich auch bei Versicherungsfragen. Das hat seine guten aber auch weniger positiven Seiten, wie man beim Suchbegriff Versicherungsvermittler oder Makler schnell merkt.

Anzeige

Positive Bewertungen helfen zur Kundenorientierung

Bewertungsportale wie Provenexpert.com oder whofinance.de führen zu einer höheren Transparenz am Vermittlermarkt und können Kunden helfen, den für sie passenden Vermittler, Berater oder eben auch Makler zu finden. In den Auswertungen der letzten Jahren haben diverse Fachmagazine wie Cash.de oder Versicherungsbote.de den Top-Vermittlern zusätzliche Öffentlichkeit verschafft, wenn deren Bewertungsergebnisse veröffentlicht wurden.

Der @AssekuranzDoc

Dr. Peter Schmidt ist Experte Personenversicherungen und Unternehmensberater im Bereich Versicherungen, Vertriebe und Makler mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft und Vorstand bei deutschen Versicherern und twittert als @AssekuranzDoc.

Gerne verweise ich exemplarisch bei den Versicherungsmaklern mit sehr gutem Kundenfeedback auf Wolfgang Ruch aus Hohen Neuendorf mit 496 Bewertungen und fünf Sternen auf whofinance.de oder Friedrich Kulina aus Luckenwalde mit 159 Bewertungen und dem Prädikat „Sehr gut“ bei Provenexpert.com. Beide verstehen es seit Jahren, sich das positive Feedback der Kunden zu holen. Und so dreht sich die Spirale der Neukundengewinnung sowie der Sicherung des Bestandes im erfreulichen Maße.

In einer Bewertung für Makler Kulina aus dem Dezember 2017 heißt es: „Wir sind sehr sehr zufrieden, läuft alles sehr professionell ab und die Beratungsqualität ist top. Wir haben endlich mal verstanden, was wir für Versicherungen überhaupt haben, welche Verträge welche Risiken abdecken, welche Verträge absoluter Nonsens waren und warum bei gewissen Unterlagen Änderungen von Vorteil waren. Vielen Dank auch an Alex für die Empfehlung an Friedrich“.

In einem Feedback für Wolfgang Ruch scheibt eine Kundin: „Ich habe Herrn Ruch angeschrieben, um über verschiedene vwL-Anlagen beraten zu werden. Die Mail war kaum weg, als schon sein Anruf kam. Die Beratung war hervorragend und vor allem auf mich zugeschnitten... Ich kann ihn nur aufs wärmste empfehlen!“.

Interessant ist aber auch, was diese Kundin von Wolfgang Ruch dann schreibt: „Es wurde nicht versucht mir „etwas zu verkaufen", wie ich es schon bei sehr vielen anderen Finanzmaklern erlebt habe.“ Und leider gibt es solches Feedback mit umgekehrten Vorzeichen nicht nur in Bewertungsportalen. Zahlreiche Konsumenten- und Verbraucherportale sind voll mit Wertungen zu negativen Verkaufserlebnissen und nachlassendem Engagement von Maklern, wenn ein Vertrag abgeschlossen wurde. Das sollte der Maklerschaft allgemein zu denken geben.

Viel Unsicherheit der Kunden in Foren

In zahlreichen Kunden-, Verbraucher- und Ratgeberforen sind nach wie vor viel Unkenntnis, Vorurteile und auch Kritik an den dem Kunden rechtlich am nächsten stehenden Vermittlern zu erkennen, nämlich den Maklern als Sachwaltern in Sachen Versicherungen. Nach Durchsicht zahlreicher Kundenportale ergeben sich folgende immer wiederkehrenden Kritikpunkte:

  • Intransparenz der Beratungsphilosophie
  • Mangelnde Erklärung (oder Verständlichkeit) der vermittelten Produkte
  • Verkauf von Produkten, die der Kunde (scheinbar) nicht braucht
  • Provisionsgesteuerter Verkauf und Unkenntnis zur Vergütung
  • Nachlassender Service nach dem Produktverkauf

Schauen wir uns mal an, wie das konkret formuliert wird. Da schreibt bei gutefrage.net eine Kundin: „... im Allgemeinen wird ein Makler immer versuchen Dir das Produkt zu verkaufen, bei dem er die größte Provision bekommt. Das ist bei einer Versicherung, die nicht lange läuft wie z.B die KFZ-Versicherung nicht so schlimm... Jetzt stell Dir den finanziellen Verlust bei einer Lebensversicherung mit 30 Jahren Laufzeit vor!“

Im Kundenforum bfriends.brigitte.de schildert eine Kundin ihr Bild von Versicherungsvermittler so: „Meiner Meinung nach gibt es nur wenige wirklich unabhängige Versicherungsmakler. Die meisten schöpfen zwar aus einem scheinbar großen Pool verschiedener Versicherungen, die aber doch irgendwie alle zusammenhängen.“

Noch gröber werden die Vorurteile in einem Kommentar bei Motor-Talk.de. Da schreibt ein User: „Zum Thema Versicherungsmakler ist nur zu sagen, dass du als Versicherungsnehmer nur solange interessant bist, wie deine Unterschrift auf dem Vertrag fehlt.“

Anzeige

Solche Kommentare werden Makler, die Ihren Job solide und mit Engagement machen, schmerzen. Dies gilt auch dafür, welche Empfehlungen sich dann in solchen Foren von Kunde zu Kunde gegeben werden.