Erst zum 1. Juli 2016 war Harald Christ zum Chef der Ergo Vertriebsgesellschaft bestellt worden. Damals trat der 45-Jährige die Nachfolge von Rolf Wiswesser an, der den Konzern letztendlich Ende 2016 verließ.

Anzeige  

 

Nun vermeldet der Versicherer den Abschied von Christ. Der SPD-Politiker möchte wieder stärker unternehmerisch und politisch tätig werden, heißt es in einer Pressemitteilung. „Dieser Wunsch lässt sich nicht vereinbaren mit meiner Vorstandstätigkeit. Deshalb habe ich darum gebeten, meinen Vertrag zum Ende dieses Jahres zu beenden.“, erklärte Christ.

Der gelernte Industriekaufmann soll nach seinem Ausscheiden als Vorstand in den Aufsichtsrat der EBV wechseln. Seine Positionen als Mitglied des Aufsichtsrats der Europäischen Reiseversicherung (ERV) sowie als Vorsitzender der Ergo Stiftung solle Christ weiterhin ausfüllen.