Der Berliner Online-Marktplatz von Peer-to-peer-Versicherungen Friendsurance möchte nun auch in Australien durchstarten. Bisher hatte sich das Insurtech auf den deutschen Markt konzentriert und nach eigenen Angaben über 100.000 Kunden generiert.

Anzeige  

 

Der Schritt nach Australien kommt nicht überraschend. Schließlich hat Ellerston Ventures, einer der wichtigsten Investoren, seinen Sitz in Down Under. Deshalb soll nun eine Fahrrad-Versicherung gestartet werden. Diese solle eine Beitragsrückerstattung bei Schadensfreiheit enthalten.

Für die Umsetzung habe die Holding von Friendsurance die marktgebundenen Rechte an ihrem Peer-to-peer-Versicherungsmodell an Friendsurance Australia übertragen. Diese habe bereits eine Lizenz für den australischen Markt bei der Australian Financial Services (AFS).

Anzeige  

 

Das Schwesterunternehmen werde zudem aus Deutschland bei der IT und dem Support unterstützt. Abgesichert werde die neue "Cashback Bike Insurance“ durch das australische Unternehmen NWC Insurance, das eine Coverholder-Zulassung von Lloyd’s besitzt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.