Der Trend ist wenig erfreulich: nahezu alle Anbieter nehmen im kommenden Jahr Abschläge vor. Lediglich vier Versicherer halten ihre Verzinsung stabil, wenn auch teils auf einem niedrigen Stand: die Arag Leben (2,70 Prozent laufende Verzinsung), SV Sparkassenversicherung Leben (2,65 Prozent), Swiss Life (2,25 Prozent) und HanseMerkur24 (2,25 Prozent).

Anzeige  

 

Laufende Verzinsung 2016 und 2017, Quelle: PKV Wiki / procontra LV-Check

Welche Versicherer bieten 2017 die höchste laufende Verzinsung?

Spitzenreiter bei der laufenden Verzinsung sind aktuell die Bayerische sowie die Deutsche Ärzteversicherung mit 3,05 Prozent. Dahinter reihen sich mit je 3,0 Prozent die Europa, Ideal und die Targo (Privat-Rente Komfort) ein. Immer noch 2,90 Prozent bieten ihren Kunden die Allianz (Perspektive), R+V, DBV, und Axa.

Anzeige  

 

Wer hat 2017 die drastischste Absenkung des laufenden Zinses?

Besonders hohe Absenkungen bei der laufenden Verzinsung müssen 2017 die Kunden der Nürnberger Beamten Lebensversicherung (-1,0 Prozentpunkte), der Öffentlichen Versicherung Sachsen-Anhalt (0,75 Prozentpunkte), der Ideal (-0,70) und der Mylife (-0,55) akzeptieren. Alle anderen Versicherer reduzieren ihren laufenden Zins maximal um 0,50 Prozentpunkte.