Einmal wie in der Schule Noten vergeben – das durften die befragten Versicherungsmakler bei der Wahl des besten Maklerverwaltungsprogramms (MVP) im Rahmen des DVB Makler-Audit 2016. Dabei landete „Finass“ von der Frank Weber Softwarentwicklung aus Weilmünster auf dem ersten Rang: es konnte eine Durchschnittsnote von 1,1 erreichen.

Anzeige  

 

Kaum schlechter fiel der Notenschnitt des zweitplatzierten MVP „Ab-Agenta“ aus: der Helfer aus dem Hause Artbase Software erreichte eine 1,2. Den dritten Rang teilen sich das Programm „Ameise“ des Maklerpools Blau Direkt sowie „Keasy“ von VFM Konzept mit einem Notenschnitt von 1,3. Über das Ergebnis der Studie berichtet heute das Versicherungsjournal.

„AMS“ meistgenutztes Programm

Dabei zeigt sich, dass die MVP mit den besten Noten nicht auch die meistgenutzten sind. Hier platziert sich „AMS“ von Assfinet auf dem ersten Rang (28,6 Prozent Nutzeranteil). Dahinter teilen sich „Vias“ von Lutronik (24,5 Prozent) und „Oasis“ von NKK (11,4 Prozent) die Plätze zwei und drei.

Anzeige  

 

Versicherungsbote-Umfrage: hohe Wechselbereitschaft

Auch der Versicherungsbote führte 2014 eine Umfrage zu Maklerverwaltungsprogrammen durch, an der sich 269 Versicherungsmakler beteiligten. Hier platzierte sich ebenfalls „AMS“ als meistgenanntes Maklerverwaltungsprogramm auf Platz Eins: 30 Prozent der Makler sagten aus, die Software zu nutzen. Dahinter platzierte sich „Infoagent“ mit 17 Prozent aller Nennungen, gefolgt von „Ab-Agenta“ (10 Prozent). Dabei zeigte sich auch eine hohe Wechselbereitschaft unter den befragten Vermittlern: Etwa jeder dritte Makler (35 Prozent) gab an, sich vorstellen zu können, das Programm auszutauschen.