Drei Häuser in der Gökerschen „Residenz“, wie Göker selbst die Ansammlung der Ferienhäuser in Kusadasi nennt, werden zum Kauf angeboten. Die Objekte gruppieren sich um den auch aus den Filmen „Versicherungsvertreter“ (Teil 1 und 2, von Klaus Stern) bekannten Swimming-Pool, dessen Grund ein MEG-Logo ziert.

Anzeige  

 

Screenshot https://www.sahibinden.com

Alle Häuser sind in einem ähnlichen Stil gebaut, zweistöckige Flachdachhäuser mit einer Wohnfläche von 150 bis 200 Quadratmeter zum Schöner Wohnen im türkischen Kusadasi.

Wie Göker seine Häuser vor Gläubigern schützt

Über verschiedene Immobilienmakler werden die drei Gebäude in insgesamt fünf Anzeigen auf türkischen Immobilien-Portalen zum Kauf angeboten. Alle drei zusammen sind nach dem in Euro-Währung ausgewiesenen Kaufpreis gerechnet zusammen knapp 400.000 Euro wert. Könnte Göker. Ein Insider, der die Eigentumsverhältnisse und Strategien Gökers kennt, erklärt gegenüber dem Versicherungsboten, wie Göker trotz Schulden, die auch deutsche Versicherer in der Türkei eintreiben könnten, vorgeht, um seine Häuser vor Zugriff zu schützen:

„Gökers Häuser sind im Grundbuch durch einen Strohmann belastet, was eine Pfändung durch echte Gläubiger schwierig macht. Immer wenn er ein Hausverkauft, verzichtet sein Strohmann auf seine angeblichen Gläubigerrechte und lässt sich aus dem Grundbuch streichen.“

Klappte also der Verkauf eines Hauses, fließt Geld in die Taschen eines Verkäufers auch dann, wenn dieser Schulden hat. Der Insider: „Hier spielt die türkische Justiz Mehmet Göker in die Hände. Vereitelung einer Zwangsvollstreckung ist in der Türkei kein Straftatbestand“.

Anzeige  

 

Aktuell wirbt Göker zudem für eine „Erlebnisreise“ ins türkische Kusadasi. Gemeinsam mit Verkaufstrainer Dirk Kreuter soll ein Motivationstraining für 20 Teilnehmer in einem „absolut elitären Kreis“ abgehalten werden. Die Kosten pro Teilnehmer liegen bei 4.950 Euro plus Umsatzsteuer.