Die amerikanische Unternehmenstochter Pimco bleibt das größte Problemkind der Allianz. In den vergangenen Jahren hatten Anleger Milliardensummen aus den Fonds ab. Nun versucht der Versicherungskonzern einen Neuanfang.

Anzeige  

 

Emmanuel Roman soll zum 1. November Douglas Hodge ablösen. Der bisherige Pimco-Chef hatte erst 2014 die Führung des US-Vermögensverwalters von Mohamed El-Erian übernommen. Hodge werde künftig eine neue Rolle als Managing Director und Senior-Berater übernehmen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Roman kommt von der Man Group. Wo er ebenfalls die Rolle des CEO inne hatte. Vorher war der 52-Jährige bei Goldman Sachs und GLG Partners in führenden Positionen tätig.