Neuer Vertriebsleiter der Ergo: Hanno Schädel Pressefoto Ergo Hanno Schädel (48) tritt sein Amt als Leiter des Vertriebs am 1. Juli an. Zu diesem Zeitpunkt wird auch Harald Christ sein Chef bei der Ergo Beratung und Vertrieb AG, in der der Konzern seine Vertriebsstrategien und personell seinen Außendienst bündelt. Christs Berufung stand bereits seit Dezember vorigen Jahres fest, ergänzt die Ergo in ihrer aktuellen Information für die Presse. Damit sich seine künftigen Untergebenen orientieren können - oder nicht: Schädels Kernkompetenzen liegen nach eigener Darstellung in diesen Bereichen: "Dialogische Strategieentwicklung und -umsetzung, dialogorientiertes Change Management, Beratung für erfolgreichen Vertrieb, Businessorientiertes Coaching von Top-Führungskräften und Top-Management Teams".

Anzeige  

 

Diese Darstellung gegenüber seinem Vertriebsteam zu rekonstruieren und auf einfache Worte und Bedeutungen zu reduzieren, wird eine von Schädels kommunikativen Herausforderungen sein. Vor allem, um seine vielen Mannen und wenigen Frauen zusammenzuhalten. Reden, erklären, besonders aber fragen und: Zuhören. Eben all das, was gebraucht wird, wenn man einen zerklüfteten Vertrieb wie den der Ergo nicht nur zu einer Organisation, sondern zu einem Team schmieden will. Schädel war vormals, seit 2009, Vorstandsvorsitzender der Postbank Finanzberatung, die er im April vor zwei Jahren "im besten gegenseitigen EInvernehmen" verlassen hat. Zurzeit ist er noch Partner der Unternehmensberatung Goll Consulting in Bonn, wo er im Jahr 2014 seine Arbeit begann. Vorherige Berufsstationen Schädels waren die Dresdner Bank und Allianz-Gruppe; jeweils mit Schwerpunkt Banking, lässt Schädel auf der Internetseite von Goll Consulting den Leser wissen.

Ergo wechselt mitten in der Schlacht die Generäle

Der ausscheidende Thomas Bilitewski (52) arbeitet seit 2013 bei Ergo, seit 2014 als Vorstand der Vertriebs-AG. In der Zeit von 2005 bis zu seinem Wechsel zu Ergo war Bilitewski in Leitungsfunktionen, unter anderem als Geschäftsführer beim Finanzvertrieb AWD (heute Swiss Life-Gruppe). Schädels Chef dort war Rolf Wiswesser, der 2011, zwei Jahre vor Bilitewski, zur Ergo wechselte - und inzwischen wieder bei seinem alten Arbeitgeber aus Vor-AWD-Zeiten gelandet ist: der Allianz. Bilitewski folgte Wiswesser 2013 zur Ergo. Nun wird er nach Angaben der Ergo das Unternehmen "nach einer Übergangsphase im gegenseitigen Einvernehmen verlassen". Klar: Bilitewskis Fünfjahresvertrag läuft bis 2017, darf man zumutbar korrekt annehmen.

Anzeige  

 

Thomas Bilitewski habe den Aufbau der Ergo Vertriebs-AG deutlich mitgestaltet, heißt es aus dem Unternehmen. Dieses Lob (oder diese PR-Rhetorik) ist relativ zu sehen. Wenn man weiß, dass die Vertriebe des Unternehmens erst seit April 2014 unter diesem Dach zusammengeführt wurden. Anders gesagt: Ergo tauscht mitten in der Schlacht die Generäle aus. Mehrere Vertriebe aus verschiedenen Konzernteilen unter einen Hut zu bekommen, das ist eine Herkulesaufgabe, die nicht in kurzer Zeit getan ist. Wer das nicht glaubt, der frage Rolf Wiswesser. Der hatte zu seinen ersten Allianzzeiten, noch vor der AWD, den Allianz-Vertrieb in einer Gesellschaft gebündelt, gegen den Widerstand vor allem der Generalagenten der Allianz. Danach ging Wiswesser zum AWD; und die ganze Branche fragte sich, wie die Allianz diesen Mann nach so einem Meisterstück gehen lassen konnte.