Nikolaus von Bomhard geht zum Ende des Jahres in den Ruhestand, berichtet Manager-Magazin-Online (MMO) an diesem Freitag. Sein Nachfolger im Amte des Vorstands-Chefs heiße „vermutlich Thomas Blunck“, wird weiter gemeldet. Der 50-jährige Blunck, vormals Consultant des Beratungsunternehmens Roland Berger, sitzt bereits seit 2005 im Vorstand für die Ressorts Special and Financial Risks/Reinsurance Investments.

Anzeige  

 

Anlauf in den Aufsichtsrat?

Der macht-arithmetischen Analyse des Manager Magazin zufolge erfülle Blunck „vor allem ein Kriterium, das bei der Besetzung des CEO-Postens in der Königinstraße immer sehr wichtig ist: Er ist jung genug, um noch für eine mögliche zweite Amtsperiode zur Verfügung zu stehen.“ Diese Voraussetzung, jung genug für zwei Amtszeiten zu sein, trifft ansonsten nur auf Personal- und Leben-Chef Joachim Wenning zu, ebenfalls Jahrgang 1965 wie Blunck.

Die Münchener Rück habe Spekulationen zum Personalwechsel an der Spitze des Hauses nicht kommentieren wollen, berichtet MMO weiter und rechnet nach der angeblichen Vorstands-Rochade mit der nächsten im Aufsichtsrat 2019. Dann soll dort nämlich Nikolaus von Bomhard Chef werden. In der Zwischenzeit könne dieser die von Gesetzeswegen geforderte Cooling-off-Periode aussitzen. Für das Manager Magazin Online passt alles zusammen. Bomhards Zukunft woll der Aufsichtsrat der Munich Re am kommenden Dienstag entscheiden, schreibt das Magazin.