Der Dienstleister, der sich auf eine Kombination von Werkstatt und Kfz-Fachmärkten spezialisiert hat, betreibt über 600 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nun will A.T.U mit einer eigenen Reparaturkostenversicherung durchstarten. Während diese über die CG Car-Garantie Versicherungs AG als Versicherer läuft und von der GSG Garantie-Service-GmbH vermittelt werden soll, will A.T.U die komplette Abwicklung des Versicherungsvorgangs selbst übernehmen.

Anzeige  

 

Reparaturkostenversicherung mit 150 Euro Selbstbeteiligung

Voraussetzungen für einen Vertragsabschluss sei ein mangelfreier Zustand des Fahrzeuges, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Um den mangelfreien Zustand festzustellen, bedarf es einer Inspektion oder der bestandenen Hauptuntersuchung in einer A.T.U-Filiale.

Die Versicherung solle für Fahrzeuge bis zu einem Alter von acht Jahren und einer Laufleistung von unter 150.000 km erhältlich sein. Außerdem sei die Motorleistung auf 200 PS und das Gesamtgewicht auf weniger als 3,5 T begrenzt. Abgesichert seien "nahezu alle relevanten Schäden", mit Ausnahme der klassischen Verschleißteile wie zum Beispiel Bremse oder Scheibenwischer sowie Unfallschäden.

Anzeige  

 

Der Schutz könne für 12 oder 24 Monate abgeschlossen werden. Bei Neuwagen sei dies auch vor Ablauf der Herstellergarantie für die Folgezeit möglich. Während der Dienstleister aggressiv mit einem Monatsbeitrag ab 11,90 Euro wirbt, kann dieser auch deutlich höher liegen. So koste die Absicherung bei einem Fahrzeuge mit einer Leistung von 104 kW/141 PS bis 147 kW/200 PS (ohne Neuwagengarantie bis 30 Tage) immerhin 31,50 Euro monatlich.

A.T.U Auto-Teile-Unger