Spricht man von einem Kundenportal, so ist die Usability in aller Munde. Einfach muss es sein, so wird der Königsweg zur Umsatzsteigerung im e-Commerce gezeichnet. Optimaler Weise sollen Online-Kundenportalen eine papierlose Kommunikation und die Verwaltung der Kundendaten ermöglichen.

Anzeige  

 

Doch die Kunden scheinen mit einer einfachen Handhabung alleine nicht glücklich zu sein, beobachtet man den Trend von der Online-Recherche zum Offline-Kauf. Was nutzt dem Kunden eine gute Usability, wenn er dann zu Hause noch Dokumente locht und in einem Ordner abheftet? Ein gutes Service-Konzept scheint gefragt!

Vermittler hinken mit Kundenportalen hinterher

Einige Versicherungsunternehmen haben bereits ein eigenes Kundenportal auf den Weg gebracht und nutzen dieses zur Interaktion mit Ihren Kunden. Computer Bild hat kürzlich die Kundenportale der Versicherungsbranche verglichen. Zu den getesteten Unternehmen gehören Allianz, Axa, Ergo, Gothaer, HDI, HUK24, LVM und Signal Iduna.

Die breite Landschaft der Vermittler hinkt dieser Entwicklung hinterher. Im Gegensatz zu Vergleichsportalen können Kundenportale nur von bestehenden Mandanten benutzt werden und allenfalls zur Stimulation weiterer Abschlüsse sowie für einen umfassenden Service genutzt werden. Lohnt sich die Investition also? Oder ist der Kunde auch ganz ohne Kundenportal glücklich und loyal?

Eine Umfrage soll Klarheit darüber schaffen, ob überhaupt ein Kundenportal notwendig ist und welche Funktionen dabei von besonderer Bedeutung sind. Nehmen Sie daher an der Umfrage teil und sagen Sie uns Ihre Meinung!

Anzeige  

 

Autor: Patrick Mini