Die anhaltende Niedrigzinsphase beeinträchtigt die Attraktivität der klassischen Vorsorgeprodukte. Das bekommt auch die Ergo Lebensversicherung AG zu spüren. Zwar konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr das Gesamtergebnis von 22 Millionen Euro auf 55 Millionen Euro steigern. Wesentlicher Grund für den Gewinnanstieg war allerdings ein steuerlicher Sondereffekt.

Anzeige  

 

Ergo: LV-Neugeschäft sink um 19,2 Prozent

Beim Neugeschäft rutschte der Lebensversicherer jedoch deutlich ab. So ging das Neugeschäft um 19,2 Prozent auf 790 Millionen Euro zurück. Im Vorjahr waren es noch 978 Millionen Euro. Die Rentenversicherung bleibt mit einem Anteil von 51,5 Prozent auch 2013 die wichtigste Säule des Neugeschäfts. Die betriebliche Altersvorsorge hatte mit 35,4 Prozent ebenfalls einen großen Anteil.

Ebenso sanken die gebuchten Bruttobeiträge und der Versicherungsbestand. So verringerten sich die gebuchten Bruttobeiträge um 5,6 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. Der Versicherungsbestand umfasste am Ende des Geschäftsjahrs 5,5 (5,6) Millionen Verträge mit einem laufenden Beitrag von 2,3 (2,3) Milliarden Euro. Der Kapitalanlagebestand der lag mit 39,2 (39,3) Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahrs.

Ebenso kämpfen muss die Victoria Lebensversicherung. Hier sanken Beitragseinnahmen um 7,0 Prozent auf 0,9 Milliarden Euro. Die Gesellschaft verwaltete zum Ende des Geschäftsjahrs 2013 einen Versicherungsbestand von 1,3 Millionen Verträgen. Das Gesamtergebnis der Victoria Lebensversicherung AG stieg von zwei Millionen Euro auf 6,0 Millionen Euro.

Können die Produkte Rente Garantie & Rente Chance das Geschäft ankurbeln?

Als Antwort auf die Herausforderungen der Kapitalmärkte und die veränderten Kundenanforderungen hatte die Ergo im vergangenen Jahr eine neue Generation von Rentenversicherungen, mit einem alternativen Garantiekonzept, auf den Markt gebracht. Damit will der Lebensversicherer das lahmende Geschäft wieder ankurbeln.

Anzeige  

 

„Wir geben damit in der anhaltenden Niedrigzinsphase eine überzeugende Antwort auf die verringerte Attraktivität klassischer Lebensversicherungen.“, sagt Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender der ERGO Lebensversicherung. Erste Erfolge zeigten sich bereits jetzt. So entfielen mehr als die Hälfte des in Frage kommenden Neugeschäfts im ersten halben Jahr nach Markteinführung auf die neue Generation der Rentenversicherungen.

Ergo Lebensversicherung AG