Testsieger und damit „Bester privater Krankenversicherer 2011“ wurde Barmenia. Das Unternehmen punktete mit dem besten Service und einem hervorragenden Grundschutz-Tarif. Münchener Verein auf Rang zwei bot Top-Service und Top-Tarife. Der Drittplatzierte Deutscher Ring überzeugte durch das beste Ergebnis im Bereich Leistung.

Anzeige

Die Servicequalität der Branche ist insgesamt nur befriedigend. „Gerade bei Versicherungen ist es wichtig, gezielt auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen. Umso enttäuschender ist es, dass die Anrufer in knapp zwei Drittel der Fälle nicht individuell beraten wurden“, kommentiert Markus Hamer, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts. Zudem mussten die Tester durchschnittlich eine Minute warten, bis sie einen Ansprechpartner erreichten.

Die E-Mail-Beantwortung schnitt nur ausreichend ab. Fast jede fünfte Anfrage blieb unbeantwortet. Jede zweite E-Mail-Antwort ging nicht vollständig auf alle Anfragebestandteile ein. Weiterhin fiel auf, dass nur auf jeder dritten Webseite Tarifbedingungen einsehbar waren.

Die Produktbewertungen durch das Ratingunternehmen Franke und Bornberg reichten von „hervorragend“ bis „schwach“. Große Unterschiede gab es zudem beim Preis – insbesondere beim Grundschutz. Bei der Wahl des günstigsten Anbieters konnten bis zu 75 Prozent der Beitragskosten gespart werden. „Letztendlich sollte die individuelle Situation betrachtet werden: Welche Leistungen sind mir wichtig und welchen Preis bin ich bereit dafür zu bezahlen? Auf dieser Basis sollten stets mehrere Angebote verglichen werden“, rät Serviceexperte Hamer.