Die Rheinland Versicherungsgruppe hat die Rheinland Lebensversicherung eingestampft. Das Tochterunternehmen sei auf die Credit Life verschmolzen worden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige

Bisher hatte für die Zusammenführung der beiden Unternehmen noch die Freigabe der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gefehlt. Die Finanzaufseher hätten aber inzwischen den Daumen gehoben. Dadurch seien die Gesellschaften rückwirkend zum 1. Januar 2020 vereint worden und laufen damit künftig unter der Flagge der Credit Life.

Durch die Verschmelzung der beiden ursprünglichen Gesellschaften will die Neusser Gruppe den Aufbau des Konzernverbunds vereinfachen und die Themen rund um die Lebensversicherung unter einem Dach bündeln.

Im Rahmen der Zusammenführung dürften, wie üblich, sämtliche Rechte und Pflichten der Rheinland Leben auf die Credit Life übergehen. Folglich werde sich für Kunden nicht viel ändern.