Versicherungsbote: Herr Büscher, als Allianz-Vertreter sind Sie buchstäblich auf den Hund gekommen, einer Ihrer Schwerpunkte ist die Tierversicherung. Wie viele Hunde bzw. Haustiere haben Sie denn — und wie entstand Ihre Begeisterung für Tiere?

Anzeige

Volker Büscher: Einmal Boxer immer Boxer ist nicht nur so ein daher gesagter Spruch ☺.Begeisterung zu Boxern gab es seit den frühen 80 gern durch Boxerhündin Asta von Oma und Opa. Durch die Hera (2006-2017) kam 2012 die Idee, über Facebook Aufmerksamkeit bei anderen Hundehaltern zu wecken. Boxerwelpe Ixano übernahm dann 2017 bravourös die Rolle für das Hera-Netzwerk. Hierdurch habe ich meine Boxerhündin unsterblich gemacht.

Ihr Ziel war es, so habe ich Ihrer Facebook-Seite entnommen, zum Experten für Tierversicherungen zu werden. Weshalb diese Spezialisierung? Können Sie auch anderen Kollegen empfehlen, sich auf bestimmte Arten von Policen zu empfehlen?

Kölner Frohnatur und Versicherungsvertreter mit Hund: Volker Büscher Angefangen hat das Ganze 2012, ein bisschen durch Zufall, ein bisschen durch Planung: Ich hatte mir einen dicken blauen Ordner besorgt, in dem stand alles drin, was man zum damaligen Zeitpunkt über Facebook zu wissen glaubte. Ich habe mir eine Facebook-Seite angelegt und am Anfang erstmal wenig erfolgreich Beiträge über Versicherungsprodukte gepostet. Also genau das, was neun Jahre später immer noch viele falsch machen. Dann zeigte ich eines Tages einmal ein Bild meiner Hera – und bekam deutlich mehr Likes und Interaktionen als gewohnt. Für mich ein klares Signal, dass hier eine Chance besteht, in den Austausch mit anderen Menschen zu gehen und etwas zum Thema zu machen, was uns gemeinsam begeistert. Diese gemeinsame Begeisterung ist auch der Grund für die Spezialisierung: Dort, wo wir für die gleichen Dinge brennen, entsteht etwas, das mehr ist als „einfach nur Versicherung“. Ein Hund ist Teil der Familie, die bestmögliche Absicherung und Behandlung deshalb Herzensangelegenheit.

Sie haben aus Ihrem Boxer Hera bzw. später Ixano mit Fotos und kurzen Videos einen kleinen Internet-Star gemacht: und damit auch zum Werbebotschafter Ihrer Allianz-Agentur. Erfolgreich, denn mittlerweile folgen Ihnen bei Facebook fast 19.600 Personen. Hatten Sie für Ihren Social-Media-Auftritt eine spezielle Strategie? Oder haben Sie einfach losgelegt - und es ist dann gut gelaufen?

Gut gelaufen ist es ja tatsächlich erst MIT dem Thema Tier. Mit Produkt-Postings bin ich nicht weit gekommen, das funktionierte 2012 genauso wenig, wie es 2021 funktioniert. Es hat einfach mit den positiven Reaktionen auf Tier-Beiträge bei mir „Klick“ gemacht: Ich liebe Hunde! Meine Kunden lieben Hunde! Dann lasst uns doch ein gemeinsames Thema haben, wo wir uns gegenseitig Mehrwerte bieten. Und dann funktioniert auch das Empfehlungsmarketing: Wir haben in unserer Agentur ein eigenes, selbst gemachtes und sich immer weiter vergrößerndes Ökosystem für unsere Kunden. Wir holen Mehrwerte für die Leute rein, etwa Tierärzte, Anwälte für Tierrecht, besondere Konditionen für Tierprodukte und viele weitere Dinge mehr. Es muss sich lohnen, beim Team Hera versichert zu sein. Dieser Überzeugung bin ich bereits seit Jahren und arbeite seitdem jeden Tag daran, es noch besser zu machen. Auch die Antwortzeit und die volldigitale Betreuung ist bei uns ein extrem wichtiges Thema: Wir sind digital und persönlich, denn wir sind echte Menschen mit echten Geschichten, echter Leidenschaft und einem echten Mehrwert. Ein Versicherungsprodukt alleine reicht heute für die Kundenbegeisterung nicht mehr aus. Viel Kunden brauchen Sicherheit nach dem Abschluss und da verabschieden sich Check 24 und Co. Das ist unsere große Chance in den nächsten Jahren.

Seit 2017 betreiben Sie das Hera-Netzwerk mit einer dazugehörigen Facebook-Gruppe, die bereits 2.700 Mitglieder zählt. Was verbirgt sich dahinter? Über welche Themen wird sich dort ausgetauscht?

Anzeige

Das Hera-Netzwerk ist ein Teil unseres Ökosystems. Eine zentrale Anlaufstelle auf Facebook für unsere bestehenden Kunden und solche, die es werden wollen. Und das sind eine Menge! Eben weil auch das Netzwerk außerhalb der Facebook-Gruppe unsere Mission, unsere Leidenschaft und unsere Vorteile für die Mitglieder kennt und ständig weiterempfiehlt. Wir sammeln in der Facebook-Gruppe die eben erwähnten Mehrwerte und bringen dort Menschen zusammen. Menschen, die Hunde und generell Tiere lieben. Wir versichern ja alle Haustiere, Hunde, Pferde, Katzen. Nur keine Elefanten, Orang-Utans und Zebras. Und denen soll es allen gut gehen. Das ist der Konsens innerhalb der Gruppe und dafür setzen wir uns alle gemeinsam ein! Es geht also neben der bestmöglichen Gesundheitsabsicherung durch eine Tierkrankenversicherung um Themen wie Tiertraining, den Alltag mit den Tieren, rassentypische Erkrankungen, Vorbeugung gegen Krankheiten, tolle Urlaubs- und Tierfotos, Futtertipps und viele weitere Dinge mehr.

Seite 1/2/