Erst im Oktober 2017 hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) dem Berliner Unternehmen eine Versicherungslizenz ausgestellt. Diese soll für die Bereiche Schaden- und Unfallversicherung gelten.

Anzeige

Im Januar 2018 wurde eine erste größere Kooperation bekannt: Der Bundesligaverein Borussia Dortmund und der digitale Versicherer werkeln an einer Zusammenarbeit. Demnach könnten Fans und Mitglieder bald Hausrat- und Haftpflichtversicherungen über die Homepage des Fußballvereins abschließen.

Ende März folgte dann eine weitere Partnerschaft. Der Maklerpool Qualitypool und der digitale Versicherer arbeiten seither zusammen. Element steigt als Produktpartner beim Pool aus Lübeck ein.

Nun vermeldet der Versicherer aus Berlin einen Zugang in der Führungsetage. Christian Macht solle zum 1. Mai 2018 die Führungsriege um die Vorstände Wolff Graulich und Sascha Herwig, CTO Henning Groß und Vertriebschef Richard Hector verstärken.

Der studierte Volkswirtschaftler soll dann die Rolle als CEO übernehmen. Macht war in seiner beruflichen Laufbahn unter anderem für das Internet-Unternehmen Rakuten als Deutschlandchef sowie als Aufsichtsrat bei einer europäischen Tochter tätig. Vorher arbeitete er beim amerikanischen Rabatt-Portal Groupon als COO für Zentraleuropa. Zuletzt trat Macht als Berater und Investor in Erscheinung.