Grundlage für das Kinderrenten-Rating ist das Tarifangebot von 25 Versicherungsgesellschaften. Es erfolgt eine Einteilung der Kinderrenten-Tarife in fünf Kategorien: klassische Tarife, fondsgebundene Tarife mit Beitragsgarantie, fondsgebundene Tarife ohne Beitragsgarantie, Index Tarife sowie Klassik Plus. Insgesamt wurden 65 Tarife in den Ratingbereichen Unternehmen, Rendite, Flexibilität sowie Transparenz und Service untersucht.

Anzeige  

 

Klassischer Tarif: EUROPA behauptet Platz 1

Da Kinderpolicen sehr langen Laufzeiten unterliegen, ist die Flexibilität bei der Vertragsgestaltung besonders wichtig. Zu den besten Kinderrenten-Tarifen hinsichtlich dieses Bewertungskriteriums gehören nach Interpretation des IVFP die Allianz (Note 1,0), VOLKSWOHL BUND (Note 1,3) und Stuttgarter (Note 1,4). Bei der Gesamtbetrachtung der vier Bewertungsrubriken, die neben der Flexibilität, das Unternehmen, die Rendite und das Kriterium Transparenz unter die Lupe nehmen, kann sich EUROPA wie 2013 (Note 1,3) mit der Gesamtnote 1,2 auf Rang 1 behaupten.

Die Bestplatzierten des aktuellen IVFP-Vergleichs unter 25 Versicherungsgesellschaften, die Kinderrenten-Tarife anbieten.

Fondsgebundene Tarife MIT Beitragsgarantie: Note 1,3 für Allianz, Stuttgarter und ALTE LEIPZIGER

Im Bereich fondsgebundener Tarife mit Beitragsgarantie belegen Allianz, Stuttgarter, ALTE LEIPZIGER, Bayern-Versicherung, NÜRNBERGER, AXA, Provinzial NordWest, Württembergische, Öffentliche Leben und Basler die vorderen Plätze. In 5 von 10 Tarifen, die im Rating Gesamtnoten von 1,3 bis 1,9 erreichten, beinhalten die der Allianz (Allianz KinderPolice Invest alpha-Balance Tarif), der Stuttgarter (Kindervorsorge performance-safe), der NÜRNBERGER (Biene Maja Junior Schutz Brief), der Württembergischen (Check in Junior Generationenpolice) und der Basler Versicherung (KinderVorsorge Invest Garant) Absicherungsmöglichkeit beim Tod des Versorgers. Der Allianz wurde für den Ratingbereich „Unternehmen“ auch bei der Kategorie fondsgebundene Tarife mit Beitragsgarantie eine 1,0 vergeben. Für die übrigen fünf untersuchten Kategorien erhielt sie ebenfalls die Bestnote.

Fondsgebundene Tarife OHNE Beitragsgarantie: Neun Tarife schneiden besser ab als Note 2.0

Während es bei den fondsgebundenen Tarifen mit Beitragsgarantie 10 Tarife der 25 Versicherungsgesellschaften in die Ränge der Besten geschafft haben, konnten sich bei den fondsgebundenen Tarifen ohne Beitragsgarantie neun Tarife mit einer Note besser als 2,0 behaupten. Im Vergleich zu 2013 konnte EUROPA die Position mit der Note 1,4 halten. Allianz konnte sich um 0,1 Punkte auf eine Gesamtnote von 1,3 verbessern. Continental konnte sich im Gegensatz zum letzten Vergleich nicht auf Rang 2 behaupten, sondern rutscht mit einer Note von 1,7 auf Rang 4.

Drei der untersuchten Gesellschaften haben Index Tarife, diese ermöglichen eine Partizipation an der Wertentwicklung eines Index. Bei der Allianz (Note 1,1) beispielsweise am EURO STOXX 50. Auch bei der AXA und beim VOLKSWOHL BUND ist der Abschluss einer solchen Police möglich.

In der Kategorie Klassik Plus, die dem AllianzKinderPolice Klassik Tarif ungemein ähnelt, wird nur die Allianz mit der Gesamtnote 1,3 aufgeführt.

Anzeige