„Mit dem modular aufgebauten Produkt „MeinAuto“ können sich unsere Kunden ab sofort ihren Kfz- Versicherungsschutz individuell zusammenstellen und bezahlen nur für das, was sie auch wirklich benötigen“, sagt Jens Lison, Vorstand für das Privatkundengeschäft der Allianz Versicherungs-AG.

Anzeige  

 

Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung bestehen jeweils aus einem Grundschutz sowie frei wählbaren Zusatzbausteinen und -produkten. Hieraus können Autofahrer je nach ihrem persönlichen Umfeld, ihren Fahrgewohnheiten und ihren Ansprüchen ihren individuellen Versicherungsschutz auswählen.

So lässt sich die Kfz-Haftpflicht mit dem Auslandschadenschutz und dem Schutzbrief AutoPlus ergänzen – sowie mit dem Baustein FahrerPlus, der den Fahrer bei selbst verschuldeten Unfällen schützt. In der Teilkasko werden mit dem Zusatzbaustein TeilkaskoPlus auch der Zusammenstoß mit allen Tieren oder Folgeschäden nach Kurzschluss oder Tierbiss ersetzt. Zur Vollkasko gibt es VollkaskoPlus mit Neuwertentschädigung von 24 Monaten und Ersatz der Wertminderung des Fahrzeugs (bis 48 Monate Fahrzeugalter) sowie die Bausteine MietwagenPlus und ParkschadenPlus.

Ändern sich die persönlichen Bedürfnisse, kann der Grundschutz jederzeit erweitert werden. Wer einen Zusatzbaustein nicht mehr benötigt, kann diesen zum Ende des Versicherungsjahres kündigen.

Anzeige  

 

Kunden, die MeinAuto abschließen, sollen für schadenfreie Jahre belohnt werden: „Bisher blieb der Beitragssatz in vielen Fällen auch bei unfallfreiem Fahren über mehrere Jahre konstant“, sagt Lison. „Jetzt stufen wir unsere Kunden bis zur Schadenfreiheitsklasse 15 jährlich, ab dieser Klasse alle zwei Jahre in eine im Beitrag günstigere SF-Klasse.“
Als bislang einziger deutscher Versicherer verlängert die Allianz dabei die Beitragsstaffel bis zur Schadenfreiheitsklasse 35 – mit einem Beitragssatz von nur noch 25 Prozent bei 35 unfallfreien Jahren.