„Es geht vor allem darum, das Verständnis zu haben und das orchestrieren zu können, dass meine Systeme das können, was eigentlich von ihnen zu erwarten ist.“ Verwaltungssoftware für Versicherer zeichnet sich durch eine unglaubliche Komplexität aus. Diese Komplexität zieht sich durch alle Folgeprodukte. Bei der Modernisierung alter Versicherungssysteme stellt diese Komplexität eine große Herausforderung dar: Der Anspruch, ein „Alles-Könner“-System zu sein, in Verbindung mit der Tatsache, dass die meisten Versicherungen auf Bestandsysteme und Verwaltungsabläufe der letzten hundert Jahre - also seit ihrer Existenz - zurückgreifen.

Anzeige  

 

Damit steht man bei der Modernisierung dieser vielfältigen und komplexen Strukturen vor einer aufwändigen Aufgabe. Wie kann es also gelingen, hundert Jahre alte Abläufe und eine große Menge verschiedener Systeme in ein modernes Konstrukt zu wandeln? Bei der Behandlung dieser Fragen geht es auch um den Umgang mit monolithischen Systemen, der Frage nach den Möglichkeiten für mittelständische Versicherer mit geringeren finanziellen Mitteln und verschiedenen Zukunftsmodellen für moderne Versicherungssysteme.

In Folge 5 von sum.talk stellen Ingolf, Björn und Fabian auch ihre eigenen Erfahrungen mit der hauseigenen Versicherungsplattform von sum.cumo vor. Die Entwicklung und die Arbeit mit SCIP (sum.cumo insurance platform) bietet die Möglichkeit sich dem Thema der Folge auch mit eigenen Erfahrungen und Lernprozessen zu widmen.

So erzählt Fabian von einem kollaborativen Ansatz bei der Entwicklung moderner Versicherungsplattformen. Das Ziel: Der Kunde soll Teil der Gestaltung seiner neuen Verwaltungssoftware sein. Allgemein spielt das Thema Zusammenarbeit über Unternehmens- und Branchengrenzen eine große Rolle, so sagt Ingolf in der aktuellen Folge: „Es geht darum, dass man die Entwicklungskapazität und die Intelligenz des Marktes nutzt und mit den Insurtechs und den vielen Technologie die draußen im Markt unterwegs sind zusammenarbeitet. Und das kann ich eben nur, wenn ich eine Schnittstellentechnologie habe, einen API Layer, der eben auch mit diesen unterschiedlichen Anbietern sich verbinden kann und im „Konzert“ vernünftig funktioniert.“

Das alles erfahrt ihr in der fünften Folge von sum.talk:

Anzeige  

 

Spotify: https://open.spotify.com/episode/0lrZaS7LUGyxlKwQ9mlG4X
Apple: https://podcasts.apple.com/de/podcast/5-versicherungs-it-2020-herausforderungen-und-zukunftsmodelle/id1517076592?i=1000486646237
Deezer: https://www.deezer.com/de/show/1338512