Die Württembergische Versicherung hat eine Absicherung für die Nutzung von anderen oder weiteren Fahrzeugen auf den Markt gebracht. Das neue Produkt trägt den Namen Familienfahrer-Police und sei besonders für junge Leute, die verschiedenen Autos ihrer Familie benutzen wollen, gedacht. Allerdings müsse mindestens für einen Pkw ein Versicherungsschutz über die Württembergische bestehen.

Anzeige  

 

Das Angebot richte sich insbesondere an Fahranfänger, die hierbei einen eigenen Schadenfreiheitsrabatt bis SF 10 aufbauen können. Dabei müssten die jungen Leute kein eigenes Auto versichert haben. Der so aufgebaute Schadenfreiheitsrabatt könne dann wiederum für das erste eigene Auto, dass bei der Württembergischen versichert wird, berücksichtigt werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der Stuttgarter Versicherer hatte bereits im April 2019 eine Reihe von alternativen Kfz-Policen gestartet. Zu den vier neuen Absicherungsmöglichkeiten zählten Policen für den Fahrerschutz, Mobilitätsschutz, Bekleidungsschutz und Zusatzfahrer.