Telematiktarife in der Kfz-Versicherung haben es in Deutschland schwer und bleiben weiterhin ein Nischenthema. Das zeigt die Auswertung eines Online-Portals. Demnach bieten aktuell nur noch elf Versicherer ihren Kunden entsprechende Tarife an - zur Wechselsaison im Vorjahr waren es noch vierzehn Gesellschaften. Das ergab eine Marktstudie des Onlineportals „Finanztip“

Anzeige  

 

Zu den Versicherern mit Telematik-Angebot gehört auch die HDI. Der Versicherer aus Hannover hatte bereits eine Tarif-Variante und hat nun seinen aktuellen Kfz-Tarif mit einem Telematik-Baustein ausgestattet. Dieser solle vor allem Fahranfänger und junge Fahrer ansprechen. Der Baustein soll vorab getestet werden können und im bestenfall eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent bringen.

Überdies soll es fortan einen Schutz für Fahrer von Elektro- und Hybridfahrzeugen geben. Darin sollen eine Allgefahrendeckung (All Risk) für den Akku sowie die Absicherung von mobilen Ladestationen und Ladekabeln enthalten sein. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.