Am 25. Mai 2018 ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Passend dazu haben die Versicherer Roland Rechtsschutz und VOV jeweils eine eigenständige Police auf den Markt gebracht.

Anzeige  

 

Während der Kölner Rechtsschutz-Versicherer selbstverständlich eine Absicherung für rechtliche Auseinandersetzungen gebaut hat, setzt der Spezial-Anbieter VOV auf eine D&O-Datenschutz-Versicherung.

Mit der Rechtsschutz-Police könnten sich Unternehmen, Gewerbetreibende, Vereine und Vermieter schützen. So seien unter anderem ein Daten- und Verwaltungs-Rechtsschutz sowie ein Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz im Paket enthalten.

Anzeige  

 

Dagegen solle die D&O-Datenschutz-Versicherung vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen erreichen. Die Police solle dann greifen, wenn im Zuge eines behördlich verfolgten Datenschutz-Verstoßes entweder das Unternehmen, seine Entscheidungsträger oder der interne Datenschutz-Beauftragte finanziell belangt werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.