Herr Sabitzer, Was genau bietet Ihre Baufinanzierungssoftware dem Kunden?

Anzeige

Torsten Sabitzer: Expert Pro beinhaltet mehrere Komponenten: eine Baufinanzierungs-, eine Wohnriester- sowie eine Kunden- und Kreditverwaltungssoftware (CRM) und außerdem eine Schnittstelle zu europace® (z. B. Starpool). Alle Komponenten sind speziell auf den unabhängigen Kreditvermittler bzw. den Berater zuge- schnitten und wurden von erfahrenen Finanzplanern entwickelt. Dem Berater steht ein komplettes Software- paket von der ersten Beratung über die Darlehensbeantragung bis hin zur Kunden- und Kreditverwaltung und Wiedervorlage zur Verfügung. Er hat ständig alle relevanten Daten abrufbereit sekundenschnell zur Verfügung und kann dem Kunden den Finanzierungsaufbau mit allen wichtigen Analysen verständlich dokumentieren. Ein Beratungsprotokoll mit zusätzlicher Memo-Funktion ist selbstverständlich integriert. Darüber hinaus kann der Anwender per E-Mail oder Briefvorlage sofort mit dem Kunden oder der Bank kommunizieren. Der Makler ist dabei nicht an eine Abwicklungsplattform oder eine Vertriebsgesellschaft für Baufinanzierung gebunden. Sämtliche Kundendaten und Berechnungen verbleiben auf dem PC oder Server des Anwenders. Es werden keine Daten extern gespeichert oder verarbeitet.

Auf welche Punkte haben Sie bei der Entwicklung der Software besonderen Wert gelegt?

Wichtig waren uns Anwenderfreundlichkeit, Schnelligkeit und aussagekräftige Ergebnisse. Expert Pro ist eines der wenigen CRM-Systeme auf dem Markt, welches nicht extra konfiguriert werden muss. Mit nur wenigen Handgriffen kann der Anwender sehr komplex arbeiten. Wir haben zudem die Baufinanzierungs- und Wohnriestersoftware personalisiert. So wurde die Wohnriestersoftware in der Fachpresse schon mehrfach zu Vergleichsberechnungen herangezogen. Mit dieser Software ist unter anderem auch eine detaillierte Nachsteuerbetrachtung möglich, z.B. beim Erwerb einer §7 i EkStG-Immobilie. Das ist etwa für vermietete Immobilienfinanzierungen unverzichtbar. Sämtliche Abschreibungsvarianten sind in der Baufinanzierungssoftware darstellbar.Auch gewerbliche Finanzierungen, bezogen auf Gesellschafteranteile bzw. Miteigentumsanteile, lassen sich fürverschiedenste steuerliche Konstellationen auswerten.

Die NSA-Affäre hat viele Menschen für das Thema Datenschutz sensibilisiert und insgesamt verunsichert. Kunden fragen sich, was in Unternehmen mit ihren Daten passiert. Sind die Kundendaten mit Expert Pro sicher?

Die Daten bleiben grundsätzlich auf dem Rechner des Beraters, genauso wie sämtliche Auswertungen und Berechnungen, da die Softwarekomponenten alle offline arbeiten. Sofern der Berater die Schnittstelle zu europace® nutzt, um Darlehensverträge und Angebote schneller und effizienter zu erstellen, werden diese Daten bei einer Übertragung selbstverständlich SSL-verschlüsselt.

Was kostet die Software?

Das Komplettpaket mit Baufinanzierungs-, Wohnriester- sowie der Kunden- und Kreditverwaltungssoftware und der Schnittstelle zu europace® kostet einmalig 850 EUR zzgl. 19 Prozent Mehrwertsteuer. Es fallen keine weiteren Kosten an. Für Updates gibt es keine Abnahmeverpflichtung. Die Software kann mehrfach auf verschiedenen Rechnern installiert werden. Außerdem bieten wir eine kostenlose Hotline und Videotutorials an.

Dieser Beitrag erscheint im Versicherungsbote Fachmagazin am 22.10.2013 zur DKM in Dortmund. Weitere Themen unseres aktuellen Fachmagazins:

  • "Wollen Sie, dass fremde Menschen über Sie entscheiden? Versicherungsmakler Steffen Dörre über Erfahrungen mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
  • IMD2 - Transparenz durch Regulierung?
  • Elektronische Unterschrift: Hilfe oder Haftungsfalle?
  • Wenn Kunden weglaufen möchten: Wie Makler heikle Themen ansprechen können
  • Spartenprogramm: Richtige Facebook-Inhalte für Makler
Versicherungsbote Fachmagazin jetzt kostenlos bestellen oder abonnieren