Bereits im Februar 2018 hatten sich die Versicherer Zurich und Talanx auf eine Zusammenarbeit verkündet. Beide Gesellschaften wollen ihre Kräfte im Bereich der betrieblichen Altersversorgung bündeln und haben dazu ein Konsortium gegründet. Während die Zurich ihre Stärken bei der automatisierten Verarbeitung von Anträgen und Pflege bestehender Verträge einbringen will, möchte Talanx ihre Erfahrung bei der digitalen Steuerung von Beratungs- und Angebotsprozessen beisteuern.

Anzeige  

 

Nun vermelden beide Partner den Start der neuen Betriebsrente. Die Zielrente solle ohne Garantien auskommen und fuße auf einem kapitalmarkt-basierten Pensionsfonds. Etwaige Schwankungen sollen über Glättungs-Mechanismen abgefangen werden.

Das neue Angebot soll baukastenartig aufgebaut sein und auch die Absicherung von biometrischen Risiken wie Invalidität und Tod ermöglichen. Dabei solle auf jegliche Risikoprüfungen verzichtet werden. Damit könnten auch Menschen einen Schutz vor biometrischen Risiken erhalten, die bisher als „unversicherbar“ galten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.