Der Versicherer Ergo arbeitet weiter an Kooperationen mit Start-ups. Bereits seit 2013 ist das Unternehmen in Berlin mit einer Ideenschmiede sowie Start-up-Partnerschaftenaktiv, heißt es in einer Pressemitteilung.

Anzeige  

 

Die Ergo hatte erst im Mai 2017 eine eigene IT-Gesellschaft gegründet, die ihren Sitz ebenfalls in Berlin hat. „Ergo digital“ soll auch dazu beitragen, den Versicherer im Kampf gegen Insurtechs aufzurüsten. „Agile“ und schnelle Apps, die dem Kunden das Tagesgeschäft im Kontakt mit dem Versicherer erleichtern, sollen entwickelt werden. Zudem sei der Startschuss für den reinen digitalen Versicherer nexible noch in diesem Jahr geplant. Dieser solle mit einem Kraftfahrt-Produkt auf den Markt gehen.

Nun sollen die Aktivitäten gebündelt an einem Standort vorangetrieben werden. Künftig solle auf dem Start-up Campus „Factory Berlin“ die Zusammenarbeit mit Firmengründern intensiviert werden. Gleichzeitig sollen die jungen Unternehmen für den notwendigen Versicherungsschutz sensibilisiert werden.